Polizei mit trauriger Nachricht 43-jähriger Vermisster aus Wipperfürth ist tot

Update | Wipperfürth · Jetzt ist es traurige Gewissheit: Der 43-Jährige aus Wipperfürth, der seit Dienstag als vermisst galt, ist tot. Das gab die Polizei am frühen Freitagnachmittag bekannt.

 Der 43-jährige Mann, der seit Dienstag vermisst wurde, ist tot (Symbolfoto).

Der 43-jährige Mann, der seit Dienstag vermisst wurde, ist tot (Symbolfoto).

Foto: dpa/Bodo Schackow

Traurige Nachricht der Polizei am frühen Freitagnachmittag: Der seit dem frühen Dienstagmorgen vermisste 43-jährige Mann aus Wipperfürth lebt nicht mehr. Er wurde am Freitagmorgen tot aufgefunden, teilte die Polizei mit. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht.

Der Mann hatte zu Fuß sein gewohntes Lebensumfeld von seiner Wohnanschrift in der Hansestadt verlassen und war nicht an seiner Arbeitsstelle erschienen. Aufgrund der Gesamtumstände ging die Polizei davon aus, dass der Vermisste Hilfe benötigt und bat um Hinweise aus der Bevölkerung zum Aufenthaltsort des Vermissten. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann einen Abschiedsbrief hinterlegt.

Zuletzt wurde der 43-Jährige am Dienstag um 8.30 Uhr am Busbahnhof in Wipperfürth gesehen.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

(rue)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort