1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: 3,4 Millionen Euro für Neubau am EvB-Gymnasium

Hückeswagen : 3,4 Millionen Euro für Neubau am EvB-Gymnasium

Geht alles glatt, dann könnten schon im Sommer die Bagger vor dem Wipperfürther EvB-Gymnasium anrollen, in dem auch viele Hückeswagener Schüler unterrichtet werden. Der Bauausschuss der Nachbarstadt jedenfalls hat mit Blick auf den künftigen Ganztagsunterricht mehrheitlich 3,4 Millionen Euro für den Neubau auf dem Lehrerparkplatz freigegeben. Bereits bewilligt wurden 200.000 Euro Planungskosten. Für den zweiten Bauabschnitt, der in den kommenden Jahren Umbauten im Bestand vorsieht, sind maximal 2,3 Millionen Euro veranschlagt - diese Summe ist aber noch nicht freigegeben.

Architekt Wolf Lüttinger stellte die aktuellen Pläne vor; leicht abgespeckt, weil der Neubau zuletzt 4,2 Millionen Euro kosten sollte und damit deutlich über der festgeschriebenen Höchstsumme von 3,6 Millionen Euro lag. Unter anderem, weil das Gebäude auf Pfählen gegründet werden muss.

Kern des Neubaus wird die Mensa im ersten Obergeschoss sein, in der bis zu 180 Schüler und Lehrer essen können. Tische und Stühle können bei Bedarf auch anders aufgestellt werden, etwa für Lehrerkonferenzen. Im zweiten Obergeschoss, das auch über einen Aufzug erreichbar ist, finden ein Selbstlernzentrum sowie mehrere Lehrerarbeitsstationen Platz. Denn da die Pädagogen mit der schrittweisen Einführung des gebundenen Ganztags am EvB künftig deutlich mehr Stunden in der Schule verbringen werden, müssen sie dort in Ruhe arbeiten können. Im Untergeschoss ist ein großer Parkplatz vorgesehen sowie Räume für Heizung und Stuhllager.

Der Bauantrag wurde Ende 2015 eingereicht, Architekten und Fachplaner können jetzt die Details der Ausschreibung an einen Generalunternehmer festlegen. Der Wipperfürther Bauausschuss muss dann unter den verschiedenen Angeboten eine Wahl treffen. Ausschussvorsitzender Kai Ebert (CDU) betonte, es sei gut, dass sich die Politik so großen Projekten weitgehend einig sei.

  • Seit 22 Jahren produziert die Firma
    Hückeswagener Unternehmen hat Europa im Blick : Letzner fusioniert und hat Großes vor
  • Norbert Heider will sich künftig bei
    Politik in Hückeswagen : Von FaB zur SPD – Heider wechselt Fraktion
  • Mit einem Tanz startete das Sommerfest
    Feststimmung in Niederlangenberg : „Lebendige Inklusion“ feiert hawaiianisches Sommerfest

Auch die Mitglieder des Schulausschusses nahmen an der Sitzung teil. "Ich bin optimistisch, dass der Standort weitere Anmeldungen haben wird, wenn sich der Gebundene Ganztag als Qualitätsmerkmal etabliert", sagte dessen Vorsitzender Frank Mederlet (SPD). Günter Baldsiefen (Grüne) kritisierte hingegen die hohen Ausgaben für das Gymnasium, die für viele andere Schulen reichen würden.

EvB-Schulleiter Werner Kronenberg hofft, dass die Ausschachtungen noch in den Sommerferien beginnen. "Ich bin froh, dass wir nicht nochmals eine Grundsatzdiskussion über den Ganztag führen mussten." Kronenberg will zum Sommer 2018 in den Ruhestand gehen. "Ich möchte noch möglichst oft in den neuen Mensa essen", sagte er.

(cor)