Hückeswagen: 24 Konfirmanden widmen sich dem Thema "Frieden"

Hückeswagen : 24 Konfirmanden widmen sich dem Thema "Frieden"

Hückeswagen (wow) 24 Jungen und Mädchen der Evangelischen Kirchengemeinde, von denen sechs in dem festlichen Gottesdienst auch getauft wurden, wurden am Sonntag in der Pauluskirche konfirmiert. Pfarrer Martin Haupt-Schott hatte sich mit ihnen intensiv auf den großen Tag vorbereitet. "Er stand unter dem Matthäus-Wort: 'Selig sind die, die Frieden stiften'. Entsprechend haben die Jugendlichen weiße Papiertauben beschriftet, das Friedenssymbol schlechthin", sagte er. Auf den Tauben, die über dem Altar aufgehängt wurden, stand jeweils ein Satz, wie die Jugendlichen Frieden stiften wollen.

"Die Konfirmanden haben den Gottesdienst selbst gestaltet, alle Lesungen und Lieder übernommen", berichtete der Pfarrer. Nach der Feier wurden vor der Pauluskirche von den Konfirmanden noch zwei weiße Brieftauben, die von einem Hückeswagener Züchter zur Verfügung gestellt wurden, als Symbol des Friedens fliegen gelassen. "Damit wollen wir zeigen, dass der Gottesdienst nicht mit dem Segen endet, sondern in unserem Leben weitergeht", betonte Haupt-Schott. Frieden sei keine Utopie: "Jeder Beitrag zum Friede ist ein Schritt in diese Richtung."

(RP)