Hückeswagen: 2003 aufgelöste Band "loopz in aspic" spielt ein Reunion-Konzert

Hückeswagen: 2003 aufgelöste Band "loopz in aspic" spielt ein Reunion-Konzert

Im Sommer 1999 gründeten der Wuppertaler Gitarrist Bert Fastenrath, der Remscheider Keyboarder Carsten Stüwe und der Hückeswagener Schlagzeuger Oliver Schmitz die Jazz-Rock-Fusion-Band "loopz in aspic". Bis zu ihrem Ende vier Jahre später entwickelte sie sich zu einer bergischen Kultband, veröffentlichte eine gleichnamige CD und feierte große Erfolge bei zahlreichen Club-Gigs sowie renommierten Festivals wie zum Beispiel der Düsseldorfer Jazzrally, dem Jazzfestival Idstein oder bei den Wiehler Jazztagen.

"Nach gut 15 Jahren Pause, in der sich alle Mitglieder anderen erfolgreichen Projekten widmeten, ist die Band nun mit ihrem energiegeladenen, mitreißenden und kompromisslosen Fusion-Sound zurück", berichtet Stefan Noppenberger vom Trägerverein des Kultur-Hauses zach. Für Freitag, 13. April, ist das große Comeback auch in der Schloss-Stadt zu erleben, wenn Fastenrath (Gitarre), Stüwe (Keyboards und Schmitz (Schlagzeug) - ergänzt durch Markus "Chancy" Gärtner (Saxofon) und Arne Thomas (Bass) - für den richtigen musikalischen Sound im Kultur-Haus sorgen. Die fünf Musiker präsentieren dann ihr Reunion-Konzert mit jeder Menge Jazz, Rock-Fusion und weiteren Einflüssen aus unterschiedlichen Musikrichtungen.

Karten zum Preis von zwölf Euro im Vorverkauf gibt es in der Bergischen Buchhandlung, bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta sowie online unter www.kultur-haus-zach.tickets.de. An der Abendkasse kosten sie 15 Euro.

Fr. 13. April, 20.30 Uhr, Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7.

(büba)