Hückeswagen: 165 Konserven bei Blutspende

Hückeswagen: 165 Konserven bei Blutspende

Hans-Peter Propach, Leiter des DRK-Ortsverbands, scheint zufrieden zu sein mit der jüngsten Blutspende-Aktion in der Realschule. Am Mittwoch waren 178 Spendewillige gekommen, wovon 13 aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Ader gelassen werden konnten.

Somit verblieben 165 Blutkonserven, die die beiden Teams der Blutspende-Zentrale West mitnehmen konnten. Unter den Spendern waren acht, die das erste Mal dabei waren. Propachs Fazit lautete daher: "Da kann ich nicht meckern."

Die nächste Blutspende an gleicher Stelle ist bereits am Mittwoch, 3. Mai, 15 bis 19.30 Uhr. Propach betont, dass die Spender ihren Personalausweis, Reisepass oder Führerschein vorlegen müssen; andere Karten gelten nicht. Das sei eine Verordnung des Staates, die das Rote Kreuz nun umsetzen müsse.

(büba)