Hückelhoven: Wenn der Ex "unbekannt verzogen" ist

Hückelhoven : Wenn der Ex "unbekannt verzogen" ist

Nach der erfolgreichen Hückelhoven-Premiere mit dem Stück "Das ist mein Bett" im März kehrt das bayerische Steiner Theater im Januar 2015 in die Aula des Gymnasiums zurück. Eine Komödie mit bekannten Hauptdarstellern.

Chaos auf der Bühne, ein vergnügt glucksendes Publikum - das Steiner Theater macht auf seiner aktuellen Tour im Januar Station in der Aula. Neben Theaterleiterin Gerda Steiner werden unter anderem Ex-Eiskunstlauf-Weltmeister Hans Jürgen Bäumler und Klimbim-Ulknudel Ingrid Steeger in "Unbekannt verzogen" auf der Bühne stehen. Die Komödie von Michael Pertwee wird in der bayrischen Bearbeitung durch H. Johanning und G. Steiner aufgeführt.

Die Komödie mit bayrischem Charme bringt ein Wiedersehen mit Ingrid Steeger und Hans-Jürgen Bäumler. Theater-Leiterin Gerda Steiner steht in der Rolle der Sekretärin auf der Bühne. Foto: OLIVER LAVRE/ STEINERS THEATER

Mit "unbekannt verzogen" verspricht Intendantin Gerda Steiner einen höchst vergnüglichen Theaterabend mit erstklassiger Besetzung und viel bayrischem Charme. Zur Geschichte: Hans-Jürgen Bäumler mimt einen erfolgreichen Geschäftsmann in den besten Jahren, und der hat die Nase voll - nicht nur von seinem stressigen Berufsleben, sondern auch von seiner Frau (Veronika von Quast). Er flüchtet in ein heimlich gemietetes Appartement, um Ruhe und zu sich selbst zu finden, was aber total misslingt: Erst stört die junge, neugierige Nachbarin (Rosetta Pedone), dann erscheinen nacheinander seine Ehefrau, seine Ex-Frau (Ingrid Steeger) und seine Sekretärin (Gerda Steiner). Ergebnis: Chaos statt Ruhe.

Gerda Steiner, Tochter des Volksschauspielers Peter Steiner, steht seit ihrem 15. Lebensjahr auf der Bühne. Nach Schauspiel- und Gesangsunterricht war sie mit verschiedenen Tournee-Theatern unterwegs. Nach dem Tod ihres Vaters lenkt sie nun allein die Geschicke des Familienbetriebes. Hans-Jürgen Bäumler hängte nach der Sendung "Wetten daß...?" mit Frank Elstner im Jahr 1982 seine Schlittschuhe an den berühmten Nagel. Mit Marika Kilius war er sechsmal in Folge Europameister im Eiskunstlauf, zweimal Weltmeister und holte zweimal olympisches Silber für Deutschland. Er spielte in "Es war nicht die Fünfte, es war die Neunte" an der Komödie Düsseldorf an der Seite von Heide Keller. Aktuell hat er in Bonn und Braunschweig die Hauptrolle des Erfolgsstücks "Zwiebel und Butterplätzchen". Seit über 30 Jahren wird der gebürtige Dachauer 2015 erstmals wieder in einer bayerischen Inszenierung auf der Bühne stehen.

Für Ingrid Steeger waren nach Klimbim und Comedy-Serien Karrierehöhepunkte in den 1980er und 90er Jahren Rollen im dreiteiligen Fernsehspiel "Wilder Westen inklusive" (1988) und als "Mona" im TV-Vierteiler "Der große Bellheim" (1992); beide unter Regie von Dieter Wedel. Heute spielt Steeger nach wie vor erfolgreich Theater, gibt unterhaltsame Lesungen und ist gern gesehener Gast in Talk-Shows. Veronika von Quast ist häufig im Fernsehen zu sehen (Der Millionenbauer, Josef Filser und in Franz Xaver Bogners Gerichtsserie Café Meineid, SOKO 5113, Hubert& Staller, der ZDF-Serie Herzflimmern und seit 2008 in Sturm der Liebe). Comedy ist eine große Leidenschaft von Rosetta Pedone, gebürtige Italienerin, aufgewachsen in Oberbayern. Mit Günter Grünwald und Monika Gruber war sie 2014 alle zwei Wochen mit der "Grünwald Freitagscomedy" im BR auf Sendung.

(RP)