Warntag im Kreis Heinsberg Test für neues Warnsystem am 8. Dezember

Kreis Heinsberg · Am kommenden Donnerstag, 8. Dezember, nimmt der Kreis Heinsberg an einem bundesweiten Warntag teil. Bund und Länder sowie die beteiligten Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden erproben in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel.

 Handyutzer werden ene SMS auf ihr Telefon bekommen (Symbolfoto).

Handyutzer werden ene SMS auf ihr Telefon bekommen (Symbolfoto).

Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Um 11 Uhr startet der Probealarm auf allen verfügbaren Kanälen. Die Sirenen heulen und die Warn-Apps „Nina“ und „Katwarn“ lösen per Push-Benachrichtigung eine Warnmeldung aus.

Zudem gibt es eine Premiere: Erstmals wird Cell Broadcast getestet. Alle Handys im deutschen Mobilfunknetz erhalten mit diesem Dienst eine Warnmeldung. „Mit keinem anderen Warnmittel können wir mehr Menschen erreichen“, so Thomas Hoffmann, Leiter des Feuerschutzzentrums des Kreises Heinsberg. Das Besondere: Cell Broadcast funktioniert ohne Installation einer App. Auch wer kein Smartphone hat, sondern ein Tastenhandy, soll so erreicht werden. Das System überträgt unabhängig davon, ob beim Empfänger Datenvolumen verfügbar ist oder eine Internetverbindung besteht.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort