Konzert von Volker Rosin Das Disco Krokodil zu Gast in Hückelhoven

Hückelhoven · Volker Rosin hat Kinder und Eltern in der Aula mächtig ins Schwitzen gebracht. Im Dezember wird der Liedermacher erneut nach Hückelhoven kommen.

Volker Rosin, der König der Kinderdisco, holte sich zur Verstärkung eines seiner bekannten Kinderlieder, die Sechsjährige Lea auf die Bühne.

Volker Rosin, der König der Kinderdisco, holte sich zur Verstärkung eines seiner bekannten Kinderlieder, die Sechsjährige Lea auf die Bühne.

Foto: Ruth Klapproth

Volker Rosin ist ein echtes Urgestein im Showbusiness: Seit knapp 45 Jahren steht der heute 68-Jährige auf der Bühne und begeistert mit Hits wie „Hoppelhase Hans“, „Das singende Känguru“ und „Komm lass uns tanzen“ besonders die kleinen Musikliebhaber. Das Motto in seinen Liedern lautet: „Tanzen, tanzen, tanzen“ – das taten die Kinder am Sonntagnachmittag in der Hückelhovener Aula anlässlich des Besuchs des bekannten Liedermachers.

Rund 700 Karten waren bereits im Vorfeld des Konzerts verkauftworden, verriet Alex Kniebel von der Eventagentur „Eventkarussell“, damit war die Aula des Hückelhovener Gymnasiums restlos ausverkauft. Die Aufregung der Kinder war schon bevor Konzertbeginn zu spüren: Die meisten von ihnen tobten, tanzten und turnten durch das Foyer der Aula, für viele der Kinder war es schließlich auch der erste Konzertbesuch.

Gut eine Stunde lang hieß es: Mitsingen, mitmachen, mitklatschen, mittanzen. Auf die Frage: „Sind hier Kinder?“ gab es eine laute Rückmeldung aus der Halle: „Jaaaa“, versicherten die anwesenden Kinder dem Liedermacher lautstark – und dann ging es endlich los. Volker Rosin begrüßte seine kleinen Gäste mit dem Hit „Willkommen in der Disco“, mit dem Zug ging es dann weiter in den Zoo und gleichzeitig in die Welt der Tiere: Beinahe alle Kinder konnten den die deutsche Version des Kinderlieds „Baby Shark“ mitsingen und den entsprechenden Tanz mittanzen.

Neben Tanz-Hits hatte der Sänger auch Songs mit wichtigen Aussagen im Gepäck: „So, wie du bist, bist du okay“ heißt es in seinem Anti-Mobbing Song, der den Kindern den Rücken stärken soll. Anlässlich des Songs „Komm lass uns tanzen“ waren dann auch die Erwachsenen fällig – gemeinsam mit ihren Kleinsten kamen die großen Besucherinnen und Besucher beim Tanzen ordentlich ins Schwitzen. Die Aula wurde kurzerhand zur Tanzfläche umfunktioniert: Es zog fast alle Kinder aus ihren Sitzen vor die Bühne, wo sie gemeinsam zu ihren liebsten Liedern feierten.

Ein Highlight der Show: Rosin suchte sich bei zwei Songs jeweils ein Kind aus der tanzenden Masse aus, das ihn beim Singen unterstützen durfte. Die mutige Lea trat dabei als Erste ans Mikrofon. Souverän begleitete sie den Liedermacher beim „Lied mit den Händen“ und erntete für ihren Auftritt jede Menge Applaus. Der fünfjährige Gabriel traute sich den Song „Gorilla mit der Sonnenbrille“ gemeinsam mit Rosin zu singen und erklärte, dass er die Lieder Rosins aus dem Kindergarten kenne.

Nach dem Konzert konnte man in jede Menge zufriedene Gesichter in der Hückelhovener Aula blicken: Ausgepowert, aber glücklich wirkten die meisten Kinder – die gut einstündige Show schien ein voller Erfolg gewesen zu sein. Dieser Meinung war auch Torsten Keirat, der gemeinsam mit seiner Familie und Freunden das Konzert besuchte. Er betonte: „Die Kinder haben sich total gefreut. Volker Rosin hat die Halle gerockt, er macht das echt toll.“ Im Anschluss an das Konzert gab es noch eine kleine Autogrammstunde auf der Bühne.

Der selbsternannte „König der Kinderdiskothek“ begeistert seit Jahrzehnten die Massen: Ob groß oder klein, jung oder alt – seine Lieder sind eingängig und haben Ohrwurm-Qualität. Seit nun fast 45 Jahren wachsen Kinder mit seiner Musik auf. Die Fernsehserie „Tanzalarm“ auf dem Kinderkanal hat Volker Rosin mit seinem Titelsong „Komm lass uns tanzen“ – man merkt das Motto „Tanzen, tanzen, tanzen“ zieht sich wie ein roter Faden durch seine Karriere – maßgeblich geprägt.

Veranstalter Alex Kniebel zeigte sich erfreut über den Andrang in der Hückelhovener Aula und machte eine erfreuliche Ankündigung für alle kleinen und großen Fans des sympathischen Liedermachers: „Wegen der hohen Nachfrage habe ich ihn noch mal gebucht, er kommt am 6. Dezember zum Nikolaus erneut zurück mit einem Weihnachtskonzert.“

Karten für dieses zweite Konzert sind unter auf der Homepage des Veranstalters bereits verfügbar – hier heißt es: schnell sein lohnt sich.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort