Vierter „„Rock Legends Live“-Abend in Hückelhoven mit Purple Schulz und Andrew Strong

Vierter „„Rock Legends Live“-Abend in Hückelhoven : Streifzug durch musikalische Erfolgsgeschichte

Purple Schulz und Commitments-Sänger Andrew Strong begeisterten rund 700 Besucher in der Hückelhovener Aula. Die Aktion Kinderlachen spendet die Einnahmen aus „Rock Legends Live“ für die neue Lebenshilfe-Kita in Ratheim.

Verliebte Jungs. Mit dem Lied, das ihn in den 1980er Jahren zur Zeit der Neuen Deutschen Welle populär gemacht hat, verabschiedet sich Purple Schulz von seinem Hückelhovener Publikum. Hinter den rund 700 Besuchern der mittlerweile vierten Auflage des Benefizkonzerts „Rock Legends Live“ liegen drei Stunden. Drei Stunden, in denen sie nochmal eintauchen konnten in das längst vergangene Lebensgefühl der eigenen Jugend, als der Kölner, der heute mit Ehefrau und drei Kindern in Bergheim zu Hause ist, seine großen Hits landete: Sehnsucht, Kleine Seen.

Der bekannte Popsänger und Songschreiber (62) unternimmt mit seinen Zuhörern einen bunten Streifzug durch seine 35-jährige Erfolgsgeschichte, erzählt von seiner Patentante, die immer noch in Wickrath wohnt, und von seiner Oma in Mönchengladbach. Alte Melodien, zu denen das Publikum in Hückelhoven begeistert tanzt, mitsummt und klatscht, wechseln sich mit neuen Stücken (Es tut weh, Du bist da) ab.

„Welthits und Weltstars der Rockgeschichte zu den Menschen in die Region bringen“ – so beschreibt der Organisator, der Wegberger Musiker und Produzent Ralf „Ralle“ Rudnik, auch den vierten Gemeinschaftsauftritt für den guten Zweck, dessen Einnahmen die Aktion Kinderlachen immer auf verschiedene Hilfsprojekte verteilt. Mehr als 70.000 Euro seien seit der Gründung des gemeinnützigen Vereins vor zehn Jahren schon zusammengekommen, erklärt Kinderlachen-Gründer Norbert Zehnpfund. Insgesamt 19 Projekte seien seit 2009 unterstützt worden. Diesmal ist der Erlös für die musikalische Früherziehung in der neu eröffneten inklusiven Ratheimer Kindertagesstätte vorgesehen, die die Lebenshilfe Heinsberg am Diebsweg betreibt. Mit einem kleinen Team habe damals alles angefangen, so Zehnpfund. „Spaß haben und spenden“, habe man sich zu Anfang zum Ziel gesetzt. Im Laufe der Zeit habe man viele Unterstützer im unternehmerischen Bereich gefunden. „Jeder Euro zählt“, sagt Zehnpfund bei seinem Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre seit der Gründung der Aktion. Bürgermeister Bernd Jansen hat die Schirmherrschaft übernommen. Er erklärt, wie wichtig es sei, „mal an die zu denken, die nicht so viel Glück haben im Leben“.

Zweiter musikalischer Gast der „Rock Legends Live“ ist Andrew Strong. Der irische Sänger ist als Frontmann der legendären Commitments im gleichnamigen Film von 1991 bekannt geworden, hat seitdem einige erfolgreiche Solo-Alben veröffentlicht. Mit Hits wie „I‘m a Soulman“ oder „I feel good“ sorgt der irische Künstler (45) für lockere Stimmung in Hückelhoven.

„Workshop“ nennt sich die Projektband der Heinsberger Lebenshilfe. Sänger Daniel Stolz und seine musikalischen Mitstreiter mit und ohne Handicap haben gerade eine neue CD aufgenommen, bei der sie Schlagersänger Jürgen Drews stimmgewaltig unterstützte. Rudnik spielt eine Audionachricht von ihm vor, in der er den Einsatz der jungen Lebenshilfe-Musiker würdigt. „Mit Vollgas durch die Nacht“ und „Schatten an der Wand“ heißen zwei Stücke aus der aktuellen Liedersammlung.

Mit von der Partie ist auch diesmal die VIP-Band mit den Sängern Silvia Confido und Michael Dorp. Anhaltender Applaus belohnt die Akteure auf der Aula-Bühne.