Unfall bei Regen: 52-Jährige prallt in Hückelhoven gegen Baum - schwer verletzt.

Unfall in Hückelhoven : Fahrerin nach Aufprall auf Baum schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine 52-jährige Frau, als ihr Wagen auf der Sophiastraße von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Ihre mit im Auto sitzende 15-jährige Tochter kam mit leichten Verletzungen davon. Auch auf der A 46 verunglückte ein Wagen auf regennasser Fahrbahn.

Die Hückelhovenerin war am Sonntag um 15.08 Uhr aus Richtung Kantinenberg kommend in Richtung Kreisverkehr Am Landabsatz unterwegs. Auf der leicht abfallenden, regennassen Fahrbahn verlor die Fahrerin nach Polizeiangaben in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo ihr Pkw frontal mit einem Baum kollidierte. Die alarmierten Rettungskräfte sicherten die Einsatzstelle und versorgten die verletzten Personen. Die 52-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ihre 15-jährige Tochter, die auf der Rückbank saß, erlitt lediglich leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Unfallstelle musste bis zum Abschluss der Unfallaufnahme um 18.40 Uhr voll gesperrt werden, berichtet die Polizei.

Im Einsatz war auch die Feuerwehr. Durch den heftigen Aufprall trat am Auto Motoröl aus und verteilte sich über die komplette Fahrbahn. Die Einsatzkräfte sicherten die Kanaleinläufe und streuten die Einsatzstelle mit Bindemittel ab. Die weiteren Maßnahmen der Bereitschaftsgruppe Hückelhoven waren, den Brandschutz sicherzustellen, ausgelaufene Betriebsstoffe auffangen und abstreuen sowie die Fahrbahn nach der Unfallaufnahme reinigen. Hierzu wurde ein Hohlstrahlrohr eingesetzt, berichtet die Feuerwehr. Der städtische Bauhof stellte Warnschilder „Ölspur“ auf.

Auch auf der Autobahn 46 war es zu einem Unfall bei Regen gekommen. Die Feuerwehr wurde um 13.27 Uhr alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Pkw auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Anschließend schleuderte das Fahrzeug in die Böschung und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Hierbei wurde eine Person verletzt. Die alarmierten Rettungskräfte sicherten die Einsatzstelle und sperrten den Standstreifen sowie die erste Fahrspur.

Der Rettungsdienst versorgte die verletzte Person und brachte sie in ein nahegelegenes Krankenhaus, so die Feuerwehr. Der Löschzug 1 Hückelhoven stellte den Brandschutz sicher und streute die auslaufenden Betriebsmittel ab. Da auch hier reichlich Erdreich auf die Fahrbahn geschleudert wurde, musste die Unfallstelle nach der Unfallaufnahme auf einer Länge von 50 Metern gereinigt werden.

(gala)