1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

St. Gereon Seniorendienste Brachelen mit Altenheim-Zukunftspreis ausgezeichnet

Ausgezeichnet : Zukunftspreis für Brachelener St. Gereon-Dienst

Der Altenheim-Zukunftspreis 2019 steht unter dem neuen Motto „Top of the Jobs“. Die Redaktion der Zeitschrift Altenheim zeichnet damit tolle Arbeitgeber-Ideen aus. Auch eine Brachelener Einrichtung hatte sich beworben.

Nach zahlreichen vorangegangenen Auszeichnungen haben die St. Gereon Seniorendienste nun auch den Altenheim-Zukunftspreis gewonnen. Er wurde in Brachelen am Donnerstag übergeben. Das Projekt würdigte Chefredakteur Steve Schrader.

Beworben hatte sich die Brachelener Einrichtung mit dem Projekt „Assistierte Ausbildung Altenpflege – mit Assistenz zum Ziel“ unter der Leitung von Geschäftsführer Bernd Bogert. Die Seniorendienste wollen dem Fachkräftemangel entgegen wirken. Durch gute Arbeitsbedingungen, eine positiv geprägte Arbeitsplatzkultur und mit der entsprechenden individuellen Begleitung und Förderung schafft St. Gereon einen Rahmen, dass auch Auszubildende mit schwierigen Ausgangsbedingungen und hohem Förderbedarf eine Ausbildung zum Altenpfleger/zur Altenpflegerin absolvieren können.

Seit Jahren spricht man von einem Pflegenotstand. Eine Pflegefachkraftstelle bleibt derzeit im Schnitt 183 Tage unbesetzt. Dem gegenüber steht eine große Anzahl Schüler mit geringem oder schlechtem Schulabschluss. Sie haben erhebliche Schwierigkeiten, einen Ausbildungsplatz zu finden. St. Gereon nutzt dieses Potenzial erfolgreich und beschäftigt eigens für die Organisation und Koordination der Auszubildenden zwei Ausbildungskoordinatoren mit jeweils 100 Prozent Beschäftigungsumfang und eine Verwaltungsmitarbeiterin.

(RP)