Hückelhoven/Wassenberg: Senioren beschenkt, Kinder beglückt

Hückelhoven/Wassenberg: Senioren beschenkt, Kinder beglückt

Hückelhovener Winterwald wegen Überflutung geschlossen. Adventsfeiern, Weihnachtsmärchen und 40. ökumenisches Konzert.

"Plötzlich Pinguin": Eine Geschichte über einen kleinen Freund, den man zuerst gar nicht gebrauchen kann und dann am liebsten nicht mehr gehen lassen möchte, brachte das Figurentheater Fithe aus Ostbelgien als Weihnachtsmärchen für die Kinder auf die Bühne der Hückelhovener Aula. Nach neun Tagen ging hier der Weihnachtsmarkt zu Ende - und vorübergehend der "Winterwald" unter den Tannen am Rathaus. "Die Beteiligten haben am Winterwald ein Krisentreffen durchgeführt und festgestellt, dass sich aufgrund von Dauerregen und Schneefall am Sonntag so viel Wasser im Wald gesammelt hat, dass keine Fortsetzung im Winterwald möglich ist", hieß es am Montag auf der Facebook-Seite des Stadtmarketings. Heute soll er "trocken gelegt" aber wieder öffnen.

Das Stück "Und plötzlich Pinguin" präsentierte die Stadt Hückelhoven zum Weihnachtsmarkt. Foto: JÜRGEN LAASER

Bürgermeister Manfred Winkens und Ortsvorsteher Alexander Staas überreichten Marianne Kremers (92) Blumen und Peter Ramackers (91 Jahre) eine Flasche Wein als älteste Teilnehmer der Seniorenadventsfeier in Effeld. Kita- und Grundschulkinder sowie Chöre und Musikvereine des Ortes erfreuten mit Darbietungen. Die älteren Bürger der Wassenberger Unter- und Oberstadt wurden wieder von Ortsvorsteher Heinz-Josef Harren und Ratsmitgliedern mit kleinen Präsenten erfreut. Auch im Seniorenheim Am Waldrand überraschten Ortsvorsteher Harren und stv. Bürgermeister Frank Winkens die Bewohner mit den Präsenten.

Bewohner des Wassenberger Seniorenheims Am Waldrand freuen sich über Präsente der Stadt. Foto: Ruth Klapproth

Die Ökumenische Adventsmusik richteten in der Ratheimer Pfarrkirche zum 40. Mal der ev. Singekreis Ratheim-Gerderath und der kath. Kirchenchor St. Johannes der Täufer aus. Unter der Leitung von Georg Pusch sangen die Chöre auch Lieder mit der Gemeinde gemeinsam. Instrumentalbegleitung: Margarete Neuhaus (Violine), Anna Schmitz (Oboe) und H.P. Küppers (Klavier).

Beste Stimmung herrschte beim Millicher Budenzauber. Die Elterngemeinschaft spendet den Erlös. Foto: J. LAASER

In Millich erfreute der 28. Budenzauber. In vier Buden und zwei Zelten wurde Weihnachtliches angeboten und für Bewirtung gesorgt. Das Team der Elterngemeinschaft Millich spendet die Erlöse jedes Jahr an eine Kinderorganisation.

Ökumenische Adventsmusik in Ratheim mit Margarete Neuhaus an der Violine, Anna Schmitz an der Oboe und H.P. Küppers am Klavier. Foto: JÜRGEN LAASER
(gala/aha)