Hückelhoven: Seidl: Signal für den Bau der L 117n

Hückelhoven : Seidl: Signal für den Bau der L 117n

Der Regionalrat der Bezirksregierung Köln hat dem Zielabweichungsverfahren für die Bahnstrecke Baal-Ratheim zugestimmt. Für die Landtagsabgeordnete aus Wassenberg, Dr. Ruth Seidl (Grüne), ist das ein positives Signal in Sachen Ortsumgehung Ratheim: "Die eindeutige Zustimmung des Regionalrates zum Zielabweichungsverfahren für die Bahnstrecke Baal-Ratheim ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Realisierung der L 117n. Nachdem die finanzielle Planung sichergestellt ist, ist man nun auch planerisch ein gutes Stück weiter gekommen.

" Hintergrund: Ein Teil der geplanten Straße verläuft auf der Trasse der zu reaktivierenden Bahn Baal-Ratheim. Das Zielabweichungsverfahren war nötig geworden, weil das Eisenbahnbundesamt eine Entwidmung des Teilstücks Hückelhoven-Ratheim der Bahntrasse zu Straßenbauzwecken abgelehnt hatte. "Das Ziel, die Bahnstrecke Baal-Ratheim perspektivisch zu reaktivieren und entsprechende Flächen vorzuhalten, bleibt formal trotzdem unangetastet", betont Seidl.

Und sie versichert: "Wir Grüne werden uns weiter für die Reaktivierung der Schienenstrecke stark machen, denn aus unserer Sicht ist es unerlässlich, die Realisierung der L 117n aus Lärmschutzgründen für die Bevölkerung voranzutreiben und gleichzeitig alle Möglichkeiten auszuschöpfen, den öffentlichen Personennahverkehr im ländlichen Raum zu verbessern."

(gala)
Mehr von RP ONLINE