1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Schwere Unfälle und zwei Tote aus Hückelhoven an Pfingsttagen

Unfälle in Birgelen und Gerderath : Schwerverletzte und zwei Tote an Pfingsten

In Birgelen verletzt sich ein 72 Jahre alter Radfahrer schwer, bei Gerderath stürzen zwei Motorradfahrer. Bei Ausflügen am Pfingstwochenende sind außerdem zwei Hückelhovener ums Leben gekommen.

Zwei Hückelhovener sind bei Pfingstausflügen ums Leben gekommen. Ein 73-Jähriger wurde nach Angaben der Limburger Polizei am Samstag gegen 15 Uhr bei Maria Hoop von einem mit zwei Personen besetzten Motorrad erfasst und starb noch an der Unfallstelle. In einem Hafen in Wessem bei Roermond bemerkten Passanten ein Boot mit laufendem Motor, aber ohne Besatzung. Feuerwehrtaucher bargen einen Mann aus dem Wasser, auch er stammte aus Hückelhoven. Wie die Limburger Polizei auf Twitter berichtet, war ein Gesundheitsproblem vermutlich die Ursache dafür, dass der Mann, zu dessen Alter keine Angabe gemacht wurde, im Jachthafen ins Wasser fiel.

An der Landstraße 46, zwischen den Ortschaften Altmyhl und Gerderath ereignete sich am Pfingstmontag gegen 18.15 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Motorradfahrern, bei dem eine Person leicht und eine andere schwer verletzt wurde. Ein 26-Jähriger aus Hückelhoven war mit seiner Kawasaki auf der Landstraße 46 in Richtung Gerderath unterwegs. Vor ihm fuhr in gleicher Richtung ein Motorroller und davor ein 38-jähriger Hückelhovener mit einem Motorrad der Marke Honda. In einer langgezogenen Rechtskurve überholte der 26-Jährige den Motorrollerfahrer und verlor dabei die Kontrolle über sein Motorrad, schildert die Polizei. Er geriet in den Grünstreifen der Gegenfahrbahn und touchierte einen Leitpfosten, wobei er zu Fall kam. Sein Motorrad rutschte über die Fahrbahn und prallte gegen den Hinterreifen des vorausfahrenden Motorrades. Durch den Aufprall stürzte der Fahrer. Sein Krad prallte gegen einen Baum am Fahrbahnrand und blieb in einer Wiese liegen. Der 38-jährige Hückelhovener zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus zur stationären Behandung gebracht. Auch der 26-Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 46 für den Verkehr gesperrt.

Ein 72-jähriger Mann aus den Niederlanden verletzte sich bei einem Unfall am Pfingstmontag gegen 16.30 Uhr in Birgelen an der Sandstraße. Er war mit dem Fahrrad aus Richtung Obere Heide kommend in Richtung Untere Heide unterwegs. Die Straße ist in diese Fahrtrichtung abschüssig, so die Polizei in ihrem Bericht. Als der 72-Jährige über eine Bodenschwelle fuhr, kam er mit dem Fahrrad zu Fall. Dabei verletzte er sich schwer und musste nach erfolgter notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Aachen gebracht werden.

Für Polizei und Leitstelle blieben die Einsätze am Pfingstwochenende darüber hinaus im üblichen Rahmen. Für den Rettungsdienst Kreis Heinsberg bilanzierte Geschäftsführer Ralf Rademacher für den gesamten Monat Mai, nach seiner Vermutung Corona-bedingt, 15 Prozent weniger Einsätze.

(gala/back)