Peter und Wilma Lengersdorf feiern Diamanthochzeit in Hilfarth

Glückwunsch : Beim Siedlerfest hat es gefunkt

Peter und Wilma Lengersdorf aus Hilfarth feiern das Fest der Diamantenen Hochzeit.

Peter Lengersdorf hatte damals den langen Weg auf sich genommen und war von Alt-Hilfarth zum jährlichen Siedlerfest in die Zechensiedlung gegangen – nach damaliger Vorstellung handelte es sich um zwei verschiedene Welten.

Dort lernte er seine Wilma kennen, und beide haben sich beim Tanz ineinander verliebt. Standesamtlich geheiratet wurde am 11. September 1959 und somit feiert das Ehepaar am Mittwoch Diamanthochzeit. 1966 hatten sie sich zusammen ein Haus in der 1954 gebauten Zechensiedlung gekauft und sind somit an diesem Ort schon lange heimisch. Die beiden haben eine Tochter und zwei Enkelkinder. Wilma Lengersdorf erblickte am 17. April 1941 in Essen-Borbeck das Licht der Welt. Sie war 46 Jahre lang bis zum Renteneintritt als Verkäuferin beschäftigt. Seither hilft sie sehr gerne jeden Donnerstagnachmittag bei der Ausgabe in der Hückelhovener Tafel mit. Darüber hinaus trifft sie sich mit den anderen weiblichen Club-Mitgliedern monatlich zum Kegeln. Und sie unternimmt zusammen mit ihrem Mann Fahrradtouren und Urlaubsfahrten.

Der Jubilar wurde am 17. Januar 1940 in Hilfarth geboren. Er arbeitete als Vorarbeiter in der Brikettfabrik in der Zeche Sophia Jacoba. In seiner Freizeit geht er seit mehr als 70 Jahren der Taubenzucht nach. Bereits Eltern und Onkel hielten Brieftauben und heute besitzt er selbst mehrere Dutzend Tiere, die seit Jahren sehr erfolgreich an Wettflügen der Reisevereinigung (RV) Hückelhoven teilnehmen. Rückblickend auf gemeinsame Zeiten freut sich das Paar, dass es die Herausforderungen des Lebens immer gut zusammen gemeistert hat. Sie genießen jetzt ihre Rentnerzeit in vollen Zügen. Am Tag der Jubiläums veranstalten sie einen Tag der offenen Tür und gehen zu einem späteren Zeitpunkt mit der Familie essen.

Mehr von RP ONLINE