NEW-Musiksommer: DJs aus Himmerich in Hückelhoven

NEW-Musiksommer in Hückelhoven : Satte Beats und Diskostimmung

In einer Art Familientreffen legten vier beliebte DJs aus „Haus Waldesruh“ beim ersten NEW-Musiksommer unter freiem Himmel auf: Die Musikfans tanzten sich dazu im Laufe des Abends warm.

Die Bühne war zentraler Ort des Geschehens und die von dort schallende Musik vor dem Rathaus gut zu hören. Mittig darauf befand sich die Musikanlage, mit der die vier beliebten DJs aus dem „Haus Waldesruh“, Himmerich, nacheinander bekannte Hits der 80er und 90 Jahre abspielten. Im Hintergrund sorgte eine Projektionsfläche mit wechselnden Lichtern und Darstellungen für zusätzliche Diskostimmung. Die Premiere des ersten Hückelhovener NEW-Musiksommers kam mit viel Power und gemeinschaftlichem Schwelgen in vergangenen Musikjahrzehnten daher und wurde gut vom altersmäßig gemischten Publikum mit tanzen und singen angenommen.

DJ Picco, der seit 25 Jahren im „Haus Waldesruh“ für Tanzstimmung sorgt, sichtete dabei bestens bekannte Gesichter unter den Besuchern und spielte entsprechend Lieblingssongs. Zu Titeln wie „Just Can’t Get Enough“ (Depeche Mode) oder „I Want It That Way“ der „Backstreet Boys“ wurde ebenso geschwoft wie zu „Freed from Desire“, dem Megahit der italienischen Sängerin Gala. „Wo sind die Kinder der 1980er? Der 1990er?“, rief DJ Picco zwischendrin dem Publikum zu. Regelmäßig hob er die Arme in die Höhe oder sprang zu den Rhythmen auf der Stelle und riss immer wieder die Musikfans mit. Die Musiknummer „Samba De Janeiro“ war ein weiteres Beispiel für einen Stimmungsanheizer aus den 90er Jahren, die DJ Picco vor allem bedachte. Mal legte er dabei in schneller Folge auf, mal mischte er zwei Titel zusammen. Zentral auf dem Platz stehend, feierte die Tanzgruppe „Dancing Housewifes“ der KG „Tipp“ Doveren um die Karnevalsprinzessin der vergangenen Session, Janine Gruntmann, ausgelassen mit. Sie hatten ihr kürzlich vom Stadtmarketing in ihre Obhut gegebenes Maskottchen „Lotti“ mit dabei: Das süße Reh sorgte mit Strohhut und Sonnenbrille in einem Bollerwagen stehend für Aufsehen. „Wir mögen die 80er Jahre sehr, die gehen immer“, bemerkte die ehemalige Prinzessin zur Motivation der Frauengruppe, herzukommen. „Früher waren wir öfters im ‚Haus Waldesruh, und wir waren jetzt am Muttertag zum Tanztee in Himmerich, was sehr zu empfehlen ist.“

Auf eine mehr als 20-jährige Beschallung des dortigen „Rockkellers“ blickte DJ Christian, der seinen langjährigen Freund und Kollegen DJ Picco auf der Bühne ablöste, zurück. Der Hückelhovener legt zudem häufig bei Events wie Runden Geburtstagen oder auf Weihnachtsfeiern auf, erzählte er am Rande, ebenso wie bei den 80er-Jahre-Partys in der Wingertsmühle neben dem Restaurant „Tante Lucie“ in Wassenberg, die vier Mal im Jahr stattfinden. Die 80er Jahre waren an diesem Abend ebenso sein Schwerpunkt. DJ Picco machte sich im Anschluss an seinen Auftritt nach „Himmi“ auf und lud alle Feierwilligen dazu ein, mit dem Shuttle-Bus nach Mitternacht zu folgen. „Bei Festival-Open-Airs sind wir schon mal öfters dabei, aber es war unser erstes Mal auf einer Veranstaltung in der Stadt, zu der die Leute gezielt herkommen“, merkte er begeistert an. „Und erstmals waren wir alle zusammen auf einer Bühne – für uns eine Art Familientreffen!“

Mehr von RP ONLINE