Hückelhoven Neues Heim für den SV Baal

Hückelhoven · Am Dienstag wird der neue Netto-Markt am Baaler Richard-Skor-Weg offiziell und feierlich eröffnet. Die Kunden sind somit ab sofort willkommen. Heute steht also der Nahversorger da, bislang hatte dort der SV Baal seine sportliche Heimat mit Fußballplatz und Sportlerheim. Wegen des Netto-Marktes musste der Verein diesen Bereich aufgeben.

 Der Sportplatz an der Lothlandstraße wird überarbeitet und damit neu hergerichtet.

Der Sportplatz an der Lothlandstraße wird überarbeitet und damit neu hergerichtet.

Foto: Jürgen Laaser

Der Baaler Traditionsverein bekommt allerdings Ersatz: An der Lothlandstraße wird nicht nur der Sportplatz überarbeitet und damit neu hergerichtet, dort entstehen wird auch das neue Sportlerheim. Wie in der Sitzung des Sportausschusses bekannt wurde, soll das neue Sportlerheim auch so schnell wie möglich realisiert werden.

Ungefähr die selbe Größe wie das mittlerweile abgerissene alte Sportlerheim am alten Standort. Das neue Gebäude wird nach modernen Standards gebaut werden, hieß es in der Sitzung weiter. Die Planungen fanden in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des SV Baal statt.

Wenn alles nach Plan läuft, soll der Spielverein bereits im kommenden Herbst in sein neues Heim einziehen können. Im Augenblick nutzen die Fußballmannschaften des Vereins als Umkleidemöglichkeit das Landhaus Rick an der Bundesstraße 57 - ein Zustand, den die Stadt ohnehin als ungünstig erkannt hat, daher soll die Bauphase so schnell wie möglich auch abgeschlossen sein. Der politische Beschluss ist also da, nun kann es in die entscheidende Planungsphase des neuen Sportlerheims für den SV Baal gehen.

(back)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort