Hückelhoven: Langzeitarbeitsloser findet Stelle beim Bauhof

Hückelhoven : Langzeitarbeitsloser findet Stelle beim Bauhof

Stadt Hückelhoven setzt bei der Personalsuche auf das Jobcenter. Zusammenarbeit zeigt Erfolg.

Eine unbefristete Vollzeitstelle beim Bauhof der Stadt Hückelhoven ist ein Traum für viele. Für einen Menschen, der langzeitarbeitslos ist, scheinen diese begehrten Arbeitsplätze nahezu unerreichbar. Das Jobcenter Kreis Heinsberg und die Stadt Hückelhoven haben eine solche Stelle mit einem von Langzeitarbeitslosigkeit betroffenen Menschen besetzt.

"Wir sind froh über die sehr erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit mit dem Jobcenter. Das hat meinen Mitarbeitern viel Mühe und Arbeit bei der Stellenbesetzung gespart. Es lief alles reibungslos", beschreibt Bürgermeister Bernd Jansen die Zusammenarbeit zwischen Jobcenter und Stadt. Die Beziehungen bestehen seit jeher. Es war also naheliegend, die Zusammenarbeit auch ganz konkret auf die Vermittlung von langzeitarbeitslosen Menschen auszuweiten.

Hermann-Josef Jansen, Teamleiter in der Geschäftsstelle Hückelhoven beim Jobcenter: "Wir haben unseren Bewerberpool gesichtet und geschaut, wer für die Stelle beim Bauhof geeignet ist. Unsere Vermittler kennen ihre Kunden und deren Fähigkeiten sehr gut. Mit den Bewerbern erfolgte eine Vorstellungsrunde bei der Stadt Hückelhoven mit dem Ergebnis, dass am Ende ein Bewerber feststand, der den Anforderungen an die zu besetzende Stelle voll entsprach." So wurde ein bereits seit über einem Jahr arbeitsloser Mann bei der Stadt Hückelhoven eingestellt und wurde ihm eine neue Chance gegeben.

Bürgermeister Bernd Jansen und Christian Trox, Geschäftsführer des Jobcenters, vereinbarten die Fortführung der Zusammenarbeit. "Unser Ziel ist es, arbeitslosen Menschen eine langfristige Perspektive zu geben. Eine Stelle bei der Stadt Hückelhoven bietet eine solche. Wer hier gute Arbeit macht, der hat beste Aussichten, dauerhaft zu bleiben. Ich freue mich sehr über die große Bereitschaft der Stadt, uns beim Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit zu unterstützen", sagt Christian Trox.

Um es Arbeitgebern und arbeitslosen Menschen leichter zu machen, bietet das Jobcenter eine Vielzahl unterschiedlicher Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten an. So unterstützt das Jobcenter nicht nur bei der Vermittlung geeigneter Bewerber, sondern auch mit finanziellen Mitteln, so weit diese erforderlich sind. Der Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit ist ein erklärtes geschäftspolitisches Ziel des Jobcenters. Umso wichtiger sei es, hier auf ein gutes Netzwerk mit potenziellen Arbeitgebern zurückgreifen zu können.

(RP)
Mehr von RP ONLINE