1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Käthe Puzinas zeigt lebendig wirkende Babypuppen im ev. Altenheim Hückelhoven

Künstlerin im Ev. Altenzentrum Hückelhoven : Puppen so lebensecht wie Babys

Käthe Puzinas zeigt handgefertigte und lebendig wirkende Babypuppen im ev. Altenheim Hückelhoven.

Puppen mit ausdrucksstarken Gesichtern werden im Ev. Altenzentrum Melanchthonstraße bis Sonntag, 19. Januar, von 9 bis 16.30 Uhr gezeigt. Käthe Puzinas entwickelte ihre Modelliertechnik seit 1985 und hat ihre Puppen im In- und Ausland ausgestellt. Die ausdrucksstarken Gesichter faszinieren besonders. Jede Puppe ist ein Unikat, zum Teil standen Enkel Modell.

Die Künstlerin zählt mit ihren fast 87 Jahren auch schon zu den Senioren, doch sie entwickelt bis heute immer weiter neue Techniken, um die Gesichter noch plastischer erscheinen zu lassen. So hat sie es geschafft, die Augen mit kleinen Tricks zum Glänzen zu bringen. Da freuten sich besonders die Seniorinnen, dass sie Puppen auf den Arm nehmen durften. Das entlockte manches Lächeln und sorgte für viele Gespräche. Die bis 60 Zentimeter großen Puppen fühlen sich so schwer wie Babys an. Selbstgefertigte Teddybären stellt Künstlerin Maieke van den Ende aus Roermond aus. Am Sonntag um 10 Uhr lädt Käthe Puzinas ein, die Puppen in den Arm zu nehmen und Fragen zu stellen (Anmeldung: 02433 9091601).

(RP)