Jugendwettbewerb Erfindungen Jugend creativ

Junge Künstler ausgezeichnet : Kreative Werke zu innovativen Ideen

3814 Bilder reichten Kinder beim 48. Internationalen Jugendwettbewerb zum Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ ein.

Ein bekanntes Zitat von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, einem der beiden Gründerväter der deutschen Genossenschaftsbewegung, schickte Veit Luxem bei der Kreisschlussveranstaltung des 48. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ im Corso Filmpalast vorweg: „Was ein Einzelner nicht schafft, das schaffen viele“, sagte der Sprecher der Genossenschaftsinstitute in der Region. Diesen Satz könne man auch auf den Jugendwettbewerb zum Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ übertragen, bei dem allein im Kreis Heinsberg Kinder und Jugendliche 3814 Bilder eingereicht hatten. „Denn was ihr mit einer beachtlichen Teilnehmerzahl, mit Begeisterung, Motivation und Ideenreichtum auch in diesem Jahr wieder auf die Beine gestellt habt, ist schier unglaublich.“ Dafür bedankte er sich im Namen der veranstaltenden Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg ganz herzlich.

Bei der Siegerehrung der diesjährigen Gewinner ging er jeweils auf die Themenstellungen in den Alterskategorien ein. „Ideen mit Wirkung“ lautete die Aufgabe für die Klassen eins bis vier. Beispielsweise welche Erfindungen begeisterten. Wie ein Roboter oder Raumschiff das Leben erleichtern oder was man selbst gerne erfinden würde, waren Anregungen. „Problemlösungen finden“ hieß es für die Fünft- bis Neuntklässler, während sich die Klassen zehn bis 13 mit „Erfindungen und ihren Auswirkungen“ beschäftigten. Die kunstvoll ausgearbeiteten Werke waren jeweils vorne als Projektionen zu sehen.

  • Kreis Heinsberg : Jury bewertet 3814 Schülerbilder

Die Gewinnerinnen und Gewinner in der Kategorie Bildgestaltung wurden in verschiedenen Altersstufen ermittelt. Jeweils vom fünften zum ersten Platz aufsteigend sind sie aufgeführt, wobei diejenigen aus den umliegenden Städten sowie die Landespreis-Träger an dieser Stelle komplett benannt sind. In den „Klassen 1 und 2“ sind Simon Thissen (3. Platz auf Landesebene), Cleo Lisa Röder (Astrid-Lindgren-Schule, Erkelenz), Lilly von Jutrzenka (Mühlenbachschule, Baal), Paula Kauth sowie Isabella Valley (Astrid-Lindgren-Schule, Erkelenz) ausgezeichnet worden. Kreissieger der „Klassen 3 und 4“ waren Jule Geiser (Erich Kästner Schule, Wegberg), Charlotte Feindt, Martha Sorace (St. Martin Grundschule, Brachelen), Lilian Schüller und Fabienne Nisters (3. Platz auf Landesebene). Unter den „Fünft- und Sechstklässlern“ kamen Finja Krone, Hanna Prinz (Förderpreis auf Landesebene), Sophie Engelhardt, Hailey Jade Haas sowie Mia Hintzen auf die vorderen Plätze. Innerhalb der Kategorie „Klassen 7 bis 9“ waren es Liesbeth Pastma (1. Platz auf Landesebene), Sophie Frenken, Annika Hermanns, Ava Kostmann und Dustin Schröter (2. Platz auf Landesebene). Bei den „Klassen 10 bis 13“ schafften es Isabelle Manuel, Lisa Korda (Maximilian-Kolbe-Gymnasium, Wegberg), Jana Schelter (Cornelius-Burgh-Gymnasium, Erkelenz, 3. Platz auf Landesebene), Lea Schmitz und Ann-Kathrin Klingenberg unter die Gewinner. Alle Sieger freuten sich über ein Geldwertgeschenk und es lief im Anschluss der Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.