Jubiläum 50 Jahre Stadtwerdung von Hückelhoven am 25. Mai 2019

Hückelhoven feiert 50. Geburtstag : Alles Gute, Hückelhoven!

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet wird Hückelhoven, vor 50 Jahren zur Stadt erhoben, beim Festakt am 25. Mai würdigen, Guildo Horn bringt ein „Geburtstagsständchen“, die Maus-Show ist zur Freude der Kinder engagiert. Auch die Werbegemeinschaft Hückelhoven feiert: ihren Vierzigsten.

1969 war das Geburtsjahr der Stadt Hückelhoven, erwachsen aus der Großgemeinde Hückelhoven-Ratheim. Die Urkunde zur Verleihung der Stadtrechte datiert vom 20. Mai, überreicht wurde sie bei einem Festakt am 14. Juni. Nun wird der 50. Geburtstag begangen. „Wir wollen nicht intern, sondern mit den Bürgern feiern“, sagte Bürgermeister Bernd Jansen bei der Vorstellung des Festprogramms im Rathaus. „Und das kostenfrei auf den zentralen Plätzen der Stadt und mit einigen Veranstaltungen bis Jahresende.“ Einen Tag vor der Europawahl wird auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet mitfeiern.

Ursprünglich wurde die Stadt aus den Ortschaften Hückelhoven, Ratheim, Hilfarth, Kleingladbach, Millich und Schaufenberg gebildet. Durch die Kommunale Neugliederung kamen die Gemeinden Baal, Brachelen, Doveren, Rurich und Altmyhl hinzu. Ab dem 1. Januar 1972 wurde aus Hückelhoven-Rahiem die Stadt Hückelhoven.

Die Parkhofstraße ist heute Einbahnstraße und hat durch Blausteinpflaster, das Hückelhoven-Center und den Pavillon mit Gastronomie ein moderneres Gesicht erhalten. Foto: Stadtarchiv Hückelhoven

Die Verleihung der Stadtrechte vor 50 Jahren wird gebührend gefeiert. Die PS-Auslosung der Kreissparkasse Heinsberg eröffnet am 17. Mai die Feierlichkeiten. „Das Konzert mit Jan Josef Liefers war innerhalb von vier Tagen ausverkauft“, berichtete Carsten Forg vom Stadtmarketing. Der aus dem Münster-Tatort bekannte Schauspieler gibt mit einer Band Radio Doria ein komplettes Konzert in der Aula des Gymnasiums.

Ein „selbst gekauftes Geschenk“ für die Stadt ist das zweite von vier Kunstwerken auf Kreisverkehren: Die Skulptur „Gestern-heute-morgen“ von Gert Jäger wird am Sonntag, 19. Mai, um 11 Uhr am Landabsatz enthüllt.

Höhepunkt der Feiern ist das Wochenende 25. und 26. Mai. Zum Festakt am Samstag um 11 Uhr wird Landesvater Armin Laschet vor 700 geladenen Gästen die Festrede halten. Für den Abend sind alle, die „50 Jahre Hückelhoven“ mit feiern wollen, eingeladen zum kostenlosen Open-Air-Konzert auf dem Breteuilplatz mit Guildo Horn und den Orthopädischen Strümpfen. „Vor zehn Jahren haben wir mit Harpo Party gemacht“, erzählte Carsten Forg. „Jetzt ist Guildo Horn der Richtige, der gibt Vollgas auf der Bühne vor dem Rathaus.“

Einen Tag später ist buntes Familienprogramm angesagt. Für die große Bühne kündigte Forg eine „Maus-Show de Luxe“ an. KiKa-Moderator André Gatzke ist auch dabei. Die Maus und ihre Freunde werden sich zwischendurch als „Walking Act“ unters Volk mischen und mit Kindern basteln. Kinderschminken und eine Hüpfburg wird es zudem geben.

Geburtstag feiert auch die vor 40 Jahren (laut Satzung im Oktober) gegründete Werbegemeinschaft Hückelhoven. So wird es am 26. Mai nicht nur einen verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr geben. Monika Schmitz-Schibbe kündigte ein Straßenkünstler-Festival in der Stadt an. „Artisten der Zirkus-AG werden auf der Parkhofstraße ihre Kunst zeigen, Musikgruppen aus dem Kreis Heinsberg spielen, auch ein Dudelsackspieler wird zu hören sein“, so Schmitz-Schibbe. „Die Parkhofstraße wird an dem Sonntag gesperrt sein“, ergänzte Carsten Forg. „So können die Besucher in Ruhe flanieren.“

Zum musikalischen Abschluss der 50-Jahr-Feiern kommt die Big Band der Bundeswehr am 12. Dezember in die Aula. Der Vorverkauf dazu ist am Montag, 6. Mai, gestartet (Sitzplatzbuchung).

Mehr von RP ONLINE