1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Internationale Vorbereitungsklasse in der Grundschule Kleingladbach

Standort gerettet : Grundschule Kleingladbach bleibt eigenständig

23 Schulneulinge, von denen neun aus Millich kommen, und eine neue Internationale Vorbereitungsklasse. Der Standort bleibt erhalten.

Mit einer guten Nachricht wartete die Verwaltung im Schulausschuss auf: Die Grundschule Kleingladbach hat genug Kinder aufgenommen und eine Internationale Vorbereitungsklasse dazu, so dass ein Schulverbund vom Tisch ist. Die kleine Schule bleibt eigenständig.

Nach dem kreisweiten Schulentwicklungsplan drohte mit Zahlen von Januar 2019 noch eine Unterschreitung der Mindestschülerzahl. So musste eine Idee her, wie der Standort erhalten bleiben kann. Den Vorschlägen der Verwaltung hatte der Rat im September 2019 zugestimmt. So wurde zum neuen Schuljahr in Kleingladbach eine Internationale Vorvbereitungsklasse für Kinder mit Migrationshintergrund eingerichtet. Neu zugewanderte Jungen und Mädchen ohne genügend Deutschkenntnisse aus dem gesamten Stadtgebiet werden hier seit dem Sommer unterrichtet. Vom Alter her sind sie der Primarstufe zuzuordnen. Die schon vorhandenen Internationalen Vorbereitungsklassen an den Grundschulen in Baal und Brachelen bleiben bestehen, bis sie auslaufen. Neun Schülerinnen und Schüler besuchten die Klasse in Kleingladbach Ende August, weitere Anmeldungen liegen bereits vor.

Anfangs habe das Schulamt nur mit zwölf Schulneulingen gerechnet, berichtete Anja Vogts in der Sitzung. Nun waren es jedoch 23, von denen neun aus Millich kommen. Für sie übernimmt die Stadt als Schulträger die Fahrtkosten. Die WestVerkehr wurde angewiesen, die Schulbusfahrten von Millich nach Schaufenberg auf Kleingladbach zu erweitern. So besuchen derzeit insgesamt 101 Schülerinnen und Schüler die Grundschule.

Das bestehende Raumkonzept bleibt erhalten, berichtete die Verwaltung weiter. Denn inzwischen steht die Entscheidung fest, den Neubau der Kindertagesstätte Kleingladbach unabhängig vom Schulgebäude zu erstellen. Die Grundschule erhält auch Geld für ihr Medienkonzept, 10.000 Euro stehen im aktuellen Haushalt. Bei der digitalen Vernetzung der Grundschulen entfallen 90.000 Euro auf die Grundschule Kleingladbach. Noch unbesetzt ist indessen die Stelle des Schulleiters.