Hückelhovener Künstler Gert Jäger stellt die Skulptur „Stadtmarke Landabsatz“ 2020 fertig

Skulptur im neuen Kreisverkehr : „Stadtmarke Landabsatz“ kommt früher

Fachausschuss: Skulptur von Gert Jäger am neuen Kreisverkehr L117n soll schon 2020 aufgestellt werden. Darüber informierte nun der Kultur-, Sport- und Städtepartnerschaftsausschuss der Stadt Hückelhoven.

Der Kultur-, Sport- und Städtepartnerschaftsausschuss der Stadt Hückelhoven hat sich einstimmig für eine Beschlussvorlage ausgesprochen, die dem Hückelhovener Rat empfiehlt, ein geplantes Kunstwerk für den Kreisverkehr Landstraße 117n/Am Landabsatz vorzuziehen und die erforderlichen Mittel außerplanmäßig zur Verfügung zu stellen.

Der Künstler Gert Jäger wurde schon nach einem Beschluss im Oktober 2017 damit beauftragt, das Kunstwerk „Stadtmarke Landabsatz – von Ereignissen, Visionen und Historie“ auf dem Kreisverkehr zu errichten. Da der ursprüngliche Ausbauplan für die Landstraße 117n zum Zeitpunkt dieses Beschlusses eine einhergehende Neuherstellung des Kreisverkehres erst für 2023 vorsah, sollte das Kunstwerk 2024 errichtet und finanziert werden.

Nun aber meldete die beauftragte Produktionsfirma, die die Stelen für Jägers Kunstwerk herstellen soll, dass der Produktionsprozess künftig eventuell eingestellt werden könne und somit weder eine Garantie für die Produktion, noch eine Preisbindung für die bestellten Stelen bestünde.

Die überarbeitete Ausbauplanung für die L117n sieht den Baubeginn für den Kreisverkehr inzwischen für Januar 2020 vor, die Bauzeit soll etwa drei Monate betragen. Daher bat Gerd Jäger darum, den bereits beschlossenen Termin für die Errichtung des Kunstwerkes vorzuziehen. Durch diese Maßnahme werde nicht nur die Umsetzung des geplanten Kunstwerkes sichergestellt, die für das Kunstwerk erforderlichen Fundamente könnten auch direkt im Zuge des Umbaus eingesetzt werden. Eine entsprechende mündliche Genehmigung durch Straßen NRW wurde bereits in Aussicht gestellt, die schriftliche Genehmigung wird in Kürze erwartet und sollte bis zur nächsten Hückelhovener Ratssitzung vorliegen.

Der Ausschuss empfiehlt nun dem Stadtrat, Gert Jäger mit der Errichtung von „Stadtmarke Landabsatz“ für 2020 zu beauftragen und die dafür erforderlichen finanziellen Mittel in Höhe von 50.000 Euro im Haushalt 2019 außerplanmäßig als Verpflichtungsermächtigung zur Verfügung zu stellen. Die Deckung könne durch die Nichtinanspruchnahme der Verpflichtungserklärung für die Grundschule Hilfarth in gleicher Höhe erfolgen, hieß es vonseiten der Stadtverwaltung.

Mehr von RP ONLINE