1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven wandert mit Dorothee Mühlenbruch

Dorothee Mühlenbruch aus Hückelhoven lädt ein : Es darf wieder gewandert werden – los geht’s im August

Wanderführerin Dorothee Mühlenbruch hat mit den interessierten Wanderern eine Menge vor. Im August lädt zu abwechslungsreichen Touren ein. Anmeldungen zu den unterschiedlichen Terminen sind ab sofort möglich.

Auch im August geht es auf Schusters Rappen wieder mit Wanderführerin Dorothee Mühlenbruch in die Natur. Natürlich alles unter Einhaltung der aktuellen Corona Maßnahmen. Treffpunkt ist der Pendlerparkplatz Millich-Ratheim (L 117).

Los geht es am 6. August mit dem Training zu Erhöhung der Trittsicherheit. Immer wieder wird Trittsicherheit von einem Wanderer gefordert. Manchmal fehlt sie oder man ist sich nicht so sicher, ob man genügend hat. Um sie zu verbessern, werden die Teilnehmer in diesem fünfwöchigen Kurs Übungen durchführen, welche die visuelle Wahrnehmung und die Koordinationsfähigkeit zwischen der kleinen Muskulatur der Beine und Füße und dem Gehirn stärken. Zudem stärken die Wanderer den Gleichgewichtsinn, die Reaktionsfähigkeit, verbessert werden auch die Kraftreserven. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein zügiges Gehen in die Höhe und Treppensteigen. Zum Aufwärmen werden die Teilnehmer zügig den Wanderweg nach oben zur Himmelsleiter wandern. Unterwegs und oben wird trainiert, auch die Treppe ist natürlich Bestandteil des Trainings. Die Übungen sollten auch zwischendurch und noch einige Wochen danach selbstständig durchgeführt werden. Unterlagen bzw. Trainingspläne für zu Hause bekommt jeder Teilnehmer. Die Termine in der Übersicht: 6., 13., und 27. August.

  • Sarah Nellen aus Grambusch ist zertifizierte
    Mit Übungen aus der Physiotherapie : Gesundheitswandern in Tüschenbroich
  • Bei einer Paddeltour auf der Niers
    Freizeit in Viersen : Die Schönheit der Niers kennenlernen
  • Blühende Vorgärten gegen graue Steinwüsten -
    Vorgärten in Grevenbroich : Stadt sucht weitere Teilnehmer für Garten-Wettbewerb

Am 7. August stehen Obermaubach, die Talsperre und das Rurtal auf dem Plan. Auf dieser elf Kilometer langen Tour lockt das Rurtal und die Talsperre von Obermaubach. Die Wege sind sehr unterschiedlich: naturbelassen, mit Wurzelwerk, aber auch bequem und breit. Teils führt der Weg durch Wald, teils über Freifläche. Es gibt immer wieder neue Aussichten. Es ist die Voreifel, nicht flach, aber auch keine langen Aufstiege. Die Einkehr zum Abschluss liegt wunderschön direkt an der Talsperre. Es ist eine Sommerwanderung, wie sie schöner nicht sein kann.

Zur Burg Satzvey geht es am 16. August. Diese knapp 15 Kilometer lange Wanderung führt in die Voreifel. Das heißt, sie ist nicht schwer, aber natürlich auch nicht ganz flach. Es wechseln Freiflächen mit Ausblicken über die rheinische Tiefebene und Wald, ausschließlich Naturwald. Und wieder folgen Freiflächen mitten durch die hoffentlich blühende Schavener Heide. Noch ein Stück Wald und die Wanderer erreichen Satzvey mit der bekannten Burg. Genau dort werden wird auch eingekehrt. Es werden alle Arten von Wegen gegangen: Forstwege, Schotterpfade, Naturpfade, alte Militärstraßen und mehr. Alles das, dazu einige Überraschungen, machen die Wanderung zu einer sehr abwechslungsreichen Tour für die Teilnehmer.

Verbindliche Anmeldungen und Informationen zu den Touren bei Dorothee Mühlenbruch, Telefon 02432 9620317 oder per E-Mail an info@wanderfreuden.eu.