Hückelhoven: Trommel-Workshop am Gymnasium

Mit Kindern musiziert : Trommeln mit viel Temperament

Velile Mchunu und Otto Jansen leiteten in Hückelhoven einen besonderen Workshop. Als Gäste des Stadtmusikfestes gaben sie nicht nur ein Konzert, sondern ihr Wissen auch an Schüler weiter.

Er studierte Jazzmusik im niederländischen Hilversum, folgte jetzt mit seiner Band „SOKO – The Spirit of African Jazz“ als Saxofonist einer Einladung der Kammermusikfreunde von con brio zum Stadtmusikfest. Der gebürtige Ratheimer Otto Jansen wollte aber nicht nur das Publikum in seiner Heimatstadt erreichen.

Im Hückelhovener Gymnasium leitete das langjährige Mitglied des Jazzausschusses im Landesmusikrat Niedersachsen jetzt einen Trommel-Workshop im Musikraum des Aula-Gebäudes. Jansen hatte Sängerin Velile Mchunu mitgebracht, die parallel mit den sangesfreudigen Mädchen und Jungen einige Lieder einstudierte. Die temperamentvolle Künstlerin, die in Johannesburg entdeckt wurde und anschließend im bekannten Erfolgsmusical „König der Löwen“ die Hauptrolle der Rafiki übernahm, begeisterte neun Jahre lang ihr Hamburger Publikum.

Der große Durchbruch als Solistin gelang ihr bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010, als ihr Song „Helele“ schnell zum Ohrwurm wurde. Im Gymnasium der ehemaligen Zechenstadt übt die mitreißende Südafrikanerin mit den jungen Teilnehmern des Gesangs-Workshops Shakiras Hit „Waka Waka“ ein. Die Siebt- und Neuntklässler bilden einen Kreis, Velile Mchunu gibt den Rhythmus vor.

Musiklehrer Benedikt Möller ist dabei, während sein Kollege Claas Otto die Teilnehmer des Trommel-Workshops mit Otto Jansen begleitet. Zwischendurch steckt Schulleiter Arnold Krekelberg den Kopf zur Tür rein, ist sichtlich begeistert von den ungewöhnlichen Unterrichtsstunden. „Wir möchten die Musikbegeisterung an unserer Schule noch vergrößern“, sagt Krekelberg. Für den Schulchor des Hückelhovener Gymnasiums sollen neue Mitglieder gefunden werden.

Die 14-jährige Julia Pfafferoth ist mit Feuereifer dabei, als Sängerin Velile Mchunu den bekannten Shakira-Hit anstimmt. „Man muss sich schon konzentrieren, aber der Workshop macht großen Spaß“, sagt Julia, die selbst Klavier spielt. Luca Konietzka (zwölf Jahre) nickt begeistert. „Die Lieder, die wir zusammen singen, sind ganz gut.“

Sechs Stunden dauern die beiden Workshops, das Erlernte wird den Mitschülern später im Rahmen eines kleinen Konzerts präsentiert. Im Aula-Foyer gönnen sich Charlotte Peters und ihr Klassenkamerad Marvin Lengersdorf eine kurze Pause. Die beiden Zehnjährigen, die in der fünften Klasse die Schulbank drücken, lernen Trommeln unter der fachkundigen Anleitung des Berufsmusikers Otto Jansen. Dass Charlotte Geigenunterricht nimmt, hilft ihr dabei nicht, sagt sie. „Es ist ganz wichtig, im Takt zu bleiben“, verrät Marvin nach den ersten Trommel-Erfahrungen.

Mehr von RP ONLINE