1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Seniorenpaar findet mit Mitte 70 die große Liebe

Seniorenpaar aus Hückelhoven : Mit Mitte 70 die große Liebe gefunden

Werner Schneider (75) und Bärbel Apfelbaum (78) lernten sich im Sommer in der Tagespflege kennen. Jetzt haben die beiden sich verlobt. Für die Zukunft haben sie große gemeinsame Pläne.

Mitte Juli, ein warmer Sommertag. Werner Schneider (75) ist neu in der Tagespflege der Lambertus gGmbH. Auf der Suche nach bekannten Gesichtern in der Einrichtung an der Dinstühlerstraße sieht er sich interessiert um. Und entdeckt plötzlich sie: Bärbel Apfelbaum (78). „Ihr adrettes Erscheinungsbild ist mir sofort aufgefallen“, erinnert sich der frühere Bergingenieur der Zeche Sophia-Jacoba, der sich nach dem tödlichen Untertage-Unfall seines Arbeitskollegen zu einer Umschulung zum Berufskraftfahrer entschloss. Jetzt feierte das verliebte Paar seine Verlobung. Die evangelische Pfarrerin Ute Saß segnete die beiden.

Im Büro der Einrichtungsleiterin Monique Schneider erinnern sie sich an den schönsten Tag ihres Lebens – darin sind sie sich schnell einig. Werner Schneider ist geschieden, seine Verlobte verwitwet. Bärbel Apfelbaum lässt lieber ihn sprechen. Der Rentner erzählt von seinen acht Kindern und den Enkeln, von seinem Hobby Fußball. Auch Bärbel Apfelbaum hat Familie. Wegen der Pandemie blieben die 13 Gäste der Hückelhovener Tagespflege bei der Feier aber unter sich. „Wir mussten uns natürlich an die Corona-Regeln halten“, berichtet Werner Schneider. „Trotzdem war es wunderschön, weil Frau Schneider alles so toll vorbereitet hat.“

Das Paar bei der Verlobungsfeier. Foto: Lambertus

Bärbel Apfelbaum nickt. Die Verlobungsringe, die sie am Finger tragen, haben sie zusammen beim Juwelier an der Parkhofstraße ausgesucht. „Sterlingsilber mit Platin“, erklärt Werner Schneider und reckt seine Hand hoch. Das betagte Paar ist glücklich, hat sich für das kommende Jahr einige einschneidende Veränderungen vorgenommen.

Sie wollen in eine gemeinsame Wohnung ziehen, Polterabend feiern, standesamtlich und kirchlich heiraten. „An unseren Geburtstagen im Juni und Juli werden wir das machen“, kündigt Schneider an. Marcel Ballas, der Geschäftsführer der Lambertus gGmbH, führte Bärbel Apfelbaum zu ihrem Verlobten. Dabei schritten sie unter den Blicken der anderen Tagespflege-Gäste über einen roten Teppich. Leiterin Monique Schneider hatte den großen Raum mit weißen Rosen und Pompons aus Papier geschmückt. Nach der unvergesslichen Feier fand ein Sektempfang statt, danach wurden Champignoncremesuppe, Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen und als Dessert Nusspudding an der festlichen Tafel aufgetischt.

„Festliche Kleidung erwünscht“ hatte das Paar in die feinen Einladungskarten drucken lassen. Und so erschienen an ihrem besonderen Tag alle Männer im Anzug, die Damen im eleganten Kleid oder Hosenanzug. Leiterin Monique Schneider hatte Bärbel Apfelbaum bei den Vorbereitungen geholfen – drei festliche Kleider zur Auswahl im Internet bestellt, den Blumenstrauß ausgesucht. „Ich durfte das Kleid vorher nicht sehen“, sagt Werner Schneider lachend und erinnert sich an den Traum aus dunkelblauem Stoff, der ihm so gut gefiel an seiner Bärbel.

Die Wochenenden verbringen die verliebten Senioren immer zusammen. Gemeinsames Mittagessen, ausgedehnte Spaziergänge an der Romersmühle, wo Schneider wohnt. Mehrmals pro Woche verbringen sie ihre Tage in der Hückelhovener Einrichtung, wo sich beide sehr wohlfühlen. „Alleine zu Hause, das deprimiert doch nur“, meint der frisch Verlobte.