1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Schulleiter der Rurtal-Schule Volkmar Gilleßen im Ruhestand

Verabschiedung in Hückelhoven : An der Rurtal-Schule in 30 Jahren viele Akzente gesetzt

Volkmar Gilleßen, Schulleiter der Rurtal-Schule in Oberbruch, ist nun im Ruhestand. Die Entlassungsurkunde erhielt er coronabedingt zu Hause in Hückelhoven. Die offizielle Abschiedsfeier ist für September geplant.

Nach fast 30 Jahren an der Rurtal-Schule geht Schulleiter Volkmar Gilleßen im Juli in den wohlverdienten Ruhestand. Die Corona-Schutzmaßnahmen und eine anderweitige akute Erkrankung verhinderten zu diesem Anlass die obligatorische offizielle Verabschiedungsfeier. Dennoch ließ es sich Schulamtsdirektor Christoph Esser nicht nehmen, dem scheidenden Schulleiter zu Hause in Hückelhoven im Beisein von Konrektor Dietmar Pelzer die Urkunde über den Eintritt in den Ruhestand zu überreichen. Esser und Pelzer würdigten Gilleßens Verdienste um die Rurtal-Schule.

Bereits im September 1991 kam Volkmar Gilleßen nach Stationen in Bielefeld und Paderborn dort als Lehrer an. Studiert hatte er zuvor in Bonn und Köln. Nachdem er im März 2000 zum Konrektor ernannt wurde, übernahm er im September 2011 schließlich die Gesamtverantwortung als Schulleiter. In Hückelhoven sitzt er für die SPD im Stadtrat. In all diesen Jahren hatte er stets das Wohl und Ansehen der Schule, die Arbeitsbedingungen des Kollegiums und nicht zuletzt die Förderung der anvertrauten Schülerinnen und Schüler im Auge. Auch Landrat Stephan Pusch weiß um die gute, intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Schulträger Kreis Heinsberg und der Rurtal-Schule. Volkmar Gilleßen habe als Schulleiter viele deutliche Akzente gesetzt. Der Landrat wird die guten Wünsche des Schulträgers zur offiziellen Abschiedsfeier, die nun für September geplant ist, überbringen.

Über all die Jahre hat der scheidende Schulleiter die Kontakte der Schule nach außen gepflegt, Zum Beispiel die enge Partnerschaft mit dem Elmsbank Special Arts College in Bury/Manchester, die er durch persönliche Kontakte mit an die Rurtal-Schule brachte. Zum Heilpädagogischen Zentrum im russischen Pskow wurde der langjährige Kontakt aufrechterhalten. Auch an der Rurtal-Schule gab es erinnerungswürdige Anlässe. Besonders zu erwähnen sind hier die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Schule im Jahr 2016 und die Einweihung des Erweiterungsbaus der Oberstufe 2019. Durch zwei Schulinspektionen begleitete er die Schule erfolgreich und prägte dabei die Schulentwicklungsarbeit entscheidend mit.

Als leidenschaftlicher Musiker unterstützte Volkmar Gilleßen die schuleigene Band „Rur Rock“ als Bassist bei zahlreichen Konzertreisen und Auftritten. Nun verlässt er nach fast 30 Jahren die Schule und übergibt die Verantwortung zunächst in die Hände des Konrektors Dietmar Pelzer. Im kommenden Schuljahr wird voraussichtlich der neue Schulleiter seine Arbeit aufnehmen.

(RP)