1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Qualitätssiegel für Brachelener Schule

Programm „Gute Schule 2020“ : Qualitätssiegel für Brachelener Schule

„Das tut uns gut in Hückelhoven“, sagt Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen in der Grundschule Brachelen und freut sich über die Förderung der NRW Bank im Programm „Gute Schule 2020“.

Dank dieses Förderprogramms hat die Stadt Hückelhoven die Heizungsanlage in der Grundschule Brachelen sanieren lassen. „Wir sind sehr froh, dass wir nun eine neue Heizung bekommen haben“, äußerte sich die Schulleiterin Jennifer Gisbertz-Künster. „Die Alte war noch eine Kohleheizung mit Bändern und wirklich sehr alt“. Letztes Jahr in den Sommerferien wurde sie ausgebaut und eine neue mit Gas-Brennwerttechnik eingebaut. Inzwischen sind die Baumaßnahmen abgeschlossen, die Kosten dafür beliefen sich auf 70.000 Euro. „Jetzt haben wir es schön warm hier“, sagte die Schulleiterin.

Das Förderprogramm „NRW.Bank.Gute Schule 2020“ hatten das Land NRW und die NRW.Bank zum 1. Januar 2017 gemeinsam aufgelegt. Den Kommunen stehen hierüber vier Jahre lang je 500 Millionen Euro, also insgesamt zwei Milliarden Euro für Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen sowie Digitalisierungsprojekte in Schulen zur Verfügung. Das Programm ist für die Kommunen kostenfrei, da das Land alle Tilgungsleistungen sowie auch gegebenenfalls anfallende Zinsen übernimmt. Andere Projekte, die mit diesem Förderprogamm unterstützt werden sind beispielsweise das Gymnasium Hückelhoven mit der Erneuerung der Fenster. „Der größte Anteil des Fördergeldes geht an den Neubau der Grundschule nach Hilfarth“, erklärte Stephan Matzerath, Leiter des Schulamtes der Stadt Hückelhoven.

In den vergangenen 20 Jahren wurden rund 70 Millionen Euro seitens der Stadt Hückelhoven in die Schulen investiert. „Durch das Förderprogramm konnten wir das große Investitionsprogramm etwas abfedern“, sagte der Bürgermeister. Jörg Hopfe leitet den Bereich Förderberatung und Kundenbetreuung der NRW Bank. Er überreichte nun Bürgermeister Bernd Jansen und der Schulleiterin Jennifer Gisbertz-Künster die offizielle „Gute Schule“-Plakette als Qualitätssiegel. Das Förderprogramm für Hückelhoven besteht aus 20 Jahre Förderung mit Nullzins und Tilgung durch das Land. „Wir sind als haushaltsunabhängige Förderbank aufgestellt, das bedeutet, wir erwirtschaften unsere Erträge selbst und stecken diese dann in Förderprogramme“, sagte Jörg Hopfe. „In Fällen wie jetzt hier, im Bereich Bildung und Zukunftsförderung für Kinder und Jugendliche etwas zu tun, da geht jedem, der in der Bearbeitung von Programmen sitzt, jeden Tag das Herz auf. Wir freuen uns, dass wir sinnvolle Maßnahmen in Schulen unterstützen können.“

Förderung bedeutet für die NRW Bank außerdem Beratung, beispielsweise von Kommunen bei Wirtschaftlichkeitsfragen. Im Bereich Infrastruktur der Kommunen ist sie mit Förderprogrammen tätig, ebenso in der freien Wirtschaft. Für Existenzgründer und Start-up Unternehmen gibt es ebenfalls eine Vielzahl an Instrumenten. Ein anderer, wesentlicher Bereich ist die Wohnraumförderung.