Hückelhoven: Mehrere Lkw brennen im Industriegebiet

Brandstiftung nicht auszuschließen : Mehrere Lkw brennen in Industriegebiet in Hückelhoven

In Hückelhoven haben am Mittwochabend im Industriegebiet Baal mehrere Lkw gebrannt. Das Feuer auf dem Gelände eines Lastwagen-Händlers drohte außerdem, sich auf weitere Fahrzeuge und in der Nähe abgestellte Seefracht-Container auszuweiten. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Den Feuerwehrleuten sei das ganze Ausmaß anfangs nicht klar gewesen, denn in ersten Meldungen war nur von einem brennenden Lastwagen die Rede. Laut Feuerwehr seien es aber acht Lkw und ein Auflieger gewesen. Außerdem sei den Einsatzkräften der Zugang zu dem Gelände erst nicht möglich gewesen, da die Zufahrt mit dort abgestellten Lkw blockiert war.

Die Einsatzkräfte vor Ort forderten daraufhin Verstärkung an, da sie alleine den Brand nicht unter Kontrolle bringen konnten. Der starke Rauch und die Geruchsbelästigung zogen etwa fünf Kilometer ins Hückelhovener Stadtgebiet. Deswegen hat der zuständige Kreis Heinsberg Messungen veranlasst. Die Spezialisten konnten Entwarnung geben — für die Menschen in der Stadt habe durch den Rauch keine Gefahr bestanden.

Der Einsatz dauerte für die 120 Feuerwehrleute bis in die frühen Morgenstunden. Weil sich das Feuer auch auf einen Bahndamm in der Nähe ausgedehnt hatte, konnte der Bahnverkehr zwischen Aachen und Mönchengladbach nur eingeschränkt fahren.

Was die Ursache für das Feuer ist, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt jetzt. Brandstiftung schließt sie in diesem Fall nicht aus. Deshalb sucht die Kripo Hückelhoven Zeugen, die ihr zu dem Vorfall Hinweise geben können. Die Telefonnummer ist Telefon 02452 9200.

(see)
Mehr von RP ONLINE