1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven:Jugendheim St. Lambertus nutzt soziale Medien in Corona-Krise

Hückelhovener Einrichtung St. Lambertus : Jugendheim setzt mit sozialen Medien auf Kontakt statt Rückzug

Die Jugendheim-Leiterin Jacqueline Küppers arbeitet derzeit das Hygienekonzept für die Freizeiteinrichtung St. Lambertus in Hückelhoven aus. Während der Zeit des Lockdowns hat sie den Nachwuchs mit Tipps gegen Langeweile versorgt.

Als das katholische Jugendheim St. Lambertus wegen des Coronavirus seine Pforten schließen musste, merkte Leiterin Jacqueline Küppers, wie wichtig soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram sind, wie hilfreich der Nachrichtendienst WhatsApp sein kann. „Einen kompletten Rückzug und einfach abwarten, das wollten wir nicht“, sagt sie überzeugt. Und so machte sie sich mit ihrem Team ans Werk. Über Facebook und Instagram versorgt Jacqueline Küppers die Mädchen und Jungen regelmäßig mit Tipps gegen Langeweile: einfache Rezepte zum Nachkochen, Knobel- und Denkspiele, um geistig fit zu bleiben, unterhaltsame Rätselgeschichten, fantasievolle Malvorlagen. Mit einer Influencerin aus dem Kreis Heinsberg wurde eine Kooperation geschlossen. Nach der Corona-Zeit soll es zu Treffen und Angeboten mit ihr kommen.

Derweil habe der zuständige Pfarrgemeinderat das Architekturbüro Emondts mit dem Konzept für die Modernisierung beauftragt. So wurde unter anderem damit begonnen, die Außenfassade des Gebäudes zu verschönern. „Aber auch innen wird fleißig gewerkelt. Wir wollen unsere Besucher auch mit neuen Möbeln überraschen.“

Eine Kontaktaufnahme mit dem Katho-Team sei auch jetzt für die Eltern möglich. „Egal, worum es geht, wir versuchen immer zu helfen.“ Junge Menschen im Alter von sechs bis 27 Jahren nutzen die Freizeiteinrichtung als Treffpunkt. Die täglichen Besucherzahlen außerhalb der Corona-Krise gibt Jacqueline Küppers mit bis zu 60 an.

Zurzeit arbeitet die engagierte Leiterin, die von Honorarkräften sowie Ehrenamtlern unterstützt wird, das erforderliche Konzept für die Wiedereröffnung aus, das den strengen Hygiene- und Schutzauflagen gerecht werden muss. Als die Pandemie begonnen habe, habe es keinerlei Erfahrungswerte gegeben, erklärt Küppers. Die jungen Besucher und auch ihre Familien wolle man unterstützen, so gut es geht.

Leiterin Jacqueline Küppers ist per Mail (jugendheim_lambertus@web.de) und telefonisch zu erreichen (0177 5932623). Dreimal pro Woche werden feste Sprechzeiten angeboten.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!