1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Integrationsrat kommt zu konstituierender Sitzung zusammen

Konstituierende Sitzung in Hückelhoven : Der Integrationsrat gründet sich neu

Zu Beginn werden die Mitglieder von Bürgermeister Bernd Jansen dazu verpflichtet, alle Pflichten zum Wohle der Stadt Hückelhoven zu erfüllen.

Am kommenden Donnerstag, 4. Februar, um 18.30 Uhr kommt der Integrationsrat der Stadt zu seiner konstituierenden Sitzung in der Aula des Gymnasiums zusammen. Dort wird der Bürgermeister die gewählten Mitglieder zur gesetzmäßigen und gewissenhaften Wahrnehmung ihrer Aufgabe verpflichten. So müssen die Mitglieder sich dazu verpflichten, dass sie ihre Aufgaben nach bestem Wissen und Können wahrnehmen, das Grundgesetz, die Verfassung des Landes und die Gesetze beachten und alle Pflichten zum Wohle der Stadt Hückelhoven erfüllen werden.

 Kaan Cevahir ist Mitglied des Integrationsrats.
Kaan Cevahir ist Mitglied des Integrationsrats. Foto: Ruth Klapproth

Anschließend werden unter anderem die Mitglieder für den Landesintegrationsrat gewählt. Dieser ist der Zusammenschluss der Integrationsräte, die in den Gemeinden und Städten Nordrhein-Westfalens bestehen. Er dient der Durchsetzung der Interessen der Migranten unter anderem mit der Zielsetzung, „den Erfahrungs- und Informationsaustausch unter den Integrationsräten in NRW zu fördern, die politische Meinungsbildung und Willensartikulationen der Migrantinnen und Migranten zu intensivieren und gegenüber dem Land NRW und der BRD auf Dauer die politische, rechtliche, soziale, und gesellschaftliche Gleichstellung der Migranten mit den deutschen Staatsangehörigen zu erreichen“, heißt es in der Beschlussvorlage.

  • Nicht behandelt: Die Situation der Flüchtlinge
    Ratsarbeit in Mettmann : Politiker erscheinen nicht: Integrationsrat ausgefallen
  • Unterwegs die Ratssitzung streamen: In anderen
    Politik in Viersen : Rats-TV für Viersen überflüssig?
  • Die Corona-Krise kostet Mönchengladbach zig Millionen
    Klamme Stadtkasse in Mönchengladbach : Stadt erhält weniger Geld vom Land, das Corona-Minus wächst drastisch

Insgesamt waren bei der Kommunalwahl 8179 Wahlberechtigte aus dem Stadtgebiet laut NRW-Gemeindeordnung aufgerufen, einen Integrationsrat zu wählen. Und zwar, weil in Hückelhoven als einziger Kommune im Kreis Heinsberg mehr als 5000 ausländische Einwohner leben. Von diesem Recht machten 1267 Wähler mit Migrationshintergrund Gebrauch (15,49 Prozent).

Gewählt wurden Recep Sönmez und Erkan Cakir, die der Initiative „Bürger mit internationaler Geschichte Hückelhoven (BMIG) angehören. Hasan Budak vertritt „Glückauf für ein Miteinander“. Kaan Cevahir trat als Einzelbewerber an. Der SPD-Ortsverein schickte Didem Sakar ins Rennen. Die „Union of International Democrats“ (UID) entsandt Kemal Doruk. Die sechs gewählten Kandidaten bilden gemeinsam mit fünf Stadtverordneten den neuen elfköpfigen Integrationsrat.