1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven/Erkelenz: Unbekannte stehlen bei Wechseltrick Geldbeutel aus Autos

Vorfälle in Hückelhoven und Erkelenz : Bei Wechseltrick Geldbörsen aus Autos gestohlen

Die Polizei berichtete von zwei Geldwechsel-Tricks, bei denen zwei Frauen bestohlen worden sind. Beide Fälle ereigneten sich am Freitag, 9. Oktober. Die Polizei sucht Zeugen.

So war eine 81 Jahre alte Frau nach ihrem Einkauf in einem Geschäft an der Straße Am Landabsatz in Hückelhoven am Freitag, 9. Oktober, gegen 9.45 Uhr in ihr Auto eingestiegen, als sie laut Polizei von einer männlichen Person angesprochen wurde. Der Unbekannte klopfte dabei an die Scheibe ihrer Beifahrerseite.

Die Frau öffnete die Tür und wurde von dem Mann gebeten, eine 2-Euro-Münze zu wechseln. Hilfsbereit griff sie nach ihrem Portemonnaie, wechselte das Geld und schloss die Tür. Der Unbekannte klopfte jedoch erneut ans Fenster und bat um den Wechsel von kleineren Münzen in ein 1-Euro-Stück. Auch diesem Wunsch kam die hilfsbereite Seniorin nach und begann Geld in ihrer Hand zu zählen. Während sie dies tat, gab der Mann an, dass es sich erledigt hätte, schloss die Beifahrertür und entfernte sich. Kurz darauf musste die alte Dame feststellen, dass ihr Portemonnaie, welches auf dem Beifahrersitz lag, offenbar entwendet wurde. Den Täter kann die 81-Jährige als 40 bis 50 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß beschreiben. Er war von normaler Statur, und wirkte südländisch. Zum Tatzeitpunkt war er dunkel gekleidet. Hinweise an das Kriminalkommissariat in Hückelhoven, Telefon 02452 9200.

In Erkelenz wurde eine 76-jährige Frau zum Opfer des gleichen Tricks. Sie saß ebenfalls am Freitag, 9. Oktober, in ihrem Auto, als sie gegen 9.20 Uhr von einem Mann um Hilfe beim Geldwechseln gebeten wurde. Während sie mit dem Mann über die geöffnete Beifahrertür kommunizierte, griff er unbemerkt in ihre Handtasche, die auf dem Sitz lag, entwendete daraus ihr Portemonnaie und flüchtete. Den Mann konnte die Dame als etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, mit kurzen, schwarzen Haaren beschreiben. Er sprach gebrochen Deutsch. Wer hat den Mann gesehen oder wurde ebenfalls von ihm angesprochen? Hinweise zu dieser Tat nimmt das Kriminalkommissariat der Polizei in Erkelenz, Telefon 02452 9200, entgegen.