Hückelhoven: 11-jähriger Junge durch rüde Fahrweise in Bus verletzt

Busunfall in Hückelhoven : Ungestüme Fahrweise verletzt elfjährigen Jungen

Die offenbar ungestüme Fahrweise eines Busfahrers hat am Freitag dazu geführt, dass ein elfjähriger Junge verletzt wurde. Die Polizei sucht weitere Betroffene. Außerdem beschädigte der Bus ein Verkehrsschild.

Wie die Polizei berichtete, war der Linienbus am Freitag gegen 13.10 Uhr auf der Heerstraße in Fahrtrichtung Millich unterwegs. Im Kreuzungsbereich Heerstraße/Schmitter Straße musste der 54-jährige Busfahrer aus Hückelhoven verkehrsbedingt stark abbremsen, sodass der elfjährige Junge, der im Bus mitfuhr, zu Boden stürzte und leicht verletzt wurde. Im weiteren Verlauf der Fahrt beschädigte der Busfahrer zudem noch ein Verkehrsschild und fuhr über die Gronewaldstraße und die Schaufenbergstraße.

Dort stieg der Elfjährige aus, da ihn die Fahrweise des Busfahrers ängstigte. Er verständigte seine Mutter, die ihn abholte und Anzeige bei der Polizei erstattete. Zur Klärung des Geschehens sucht die Polizei nun weitere Insassen des Busses und fragt: Wer hat sich verletzt und dies bislang nicht angezeigt? Bitte melden Sie sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter der Telefonnummer 02452 9200.

(sasa)
Mehr von RP ONLINE