Hückelhoven: HKG lässt politische Prominenz aufs Korn nehmen

Hückelhoven: HKG lässt politische Prominenz aufs Korn nehmen

Lars Pierich wird den närrischen Lindwurm künftig für die Hückelhovener Karnevalsgesellschaft (HKG) organisieren.

Die Jubiläumssession zum 33-jährigen Bestehen feierten sie noch mit 13 ehemaligen Tollitäten. Doch wie es aussieht, werden die Mitglieder der Hückelhovener Karnevalsgesellschaft (HKG) in der kommenden fünften Jahreszeit ohne närrische Regenten auskommen müssen. Bei der Jahresversammlung verkündete Versammlungsleiter Wolfgang Backes, dass keine Bewerbung eines Prinzenpaars oder Dreigestirns vorliege. So werde man wohl am 10. November zur Sessionseröffnung einladen, nicht zur Prinzenproklamation.

Für die nächste Kostümsitzung, die am 2. Februar in der Mehrzweckhalle an der Dr.-Ruben-Straße über die Bühne geht, hat Backes schon ein buntes Programm eingekauft. Neben der Mundartgruppe Solala und einem Tanzcorps aus dem Kölner Raum wird zum ersten Mal Stadtmarketing-Geschäftsführer Carsten Forg mit seinem Bühnenpartner Roland Jansen als parodistisches Gesangsduo "Et Zweijestirn" die politische Prominenz aufs Korn nehmen. Durch diesen Programmpunkt erhoffe sich die HKG eine große Besucherresonanz aus dem Hückelhovener Rathaus, verriet Wolfgang Backes. Denn der Besuch der Kostümsitzung könnte besser sein - in diesem Punkt waren sich die Anwesenden einig. Die Kindersitzung findet am 3. Februar statt, das Biwak am 10. Februar.

Bei den umfangreichen Neuwahlen ergaben sich einige Änderungen. HKG-Vorsitzender Dirk Ingendorn und Schatzmeisterin Annemarie Jansen wurden einstimmig wiedergewählt. Als stellvertretender Geschäftsführer löste Herbert Bonczjk Patrick Kloeters ab. Die bisherige Pressewartin Michelle Schopphoven hat den Verein verlassen und wird durch Jessica Soyka-Kloeters ersetzt. Neue Jugendwartin ist Melanie Pierich. Sie trat die Nachfolge von Jessica Soyka-Kloeters an.

  • Hückelhoven : Narrendämmerung in Rurich, Tollitäten in Hückelhoven/Hilfarth

Jürgen Zschenderlein macht als Beisitzer für den Rosenmontagszug nicht mehr weiter. Auch als Zugleiter steht er nicht mehr zur Verfügung. Lars Pierich wird den närrischen Lindwurm künftig organisieren. Der Kleingladbacher wurde in Abwesenheit gewählt. Als Beisitzer für Altweiber gehört Peter Kluttig dem Vorstand an. Bärbel Soyka fungiert als Beisitzerin für Vereinsfeste. Die Kasse wird von Inken Kreft und Nadine Bosbach geprüft.

HKG-Geschäftsführerin Martina Gabriel ließ noch einmal die zurückliegende Jubiläumssession Revue passieren. Die Organisation des VKEL-Tanzturniers und -Verbandsabends seien sehr zeitaufwändig gewesen. Kontrovers diskutiert wurde über die Entscheidung des Vorstands, das Tanzturnier der Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande am 27. Oktober erneut auszurichten. Der Arbeitsaufwand sei enorm, hieß es.

(cb)