1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Heimatverein verlegt seinen Stammtisch in Hüclkelhoven

Arbeitskreis Hückelhoven : Heimatverein verlegt seinen Stammtisch

Grund für den Wechsel auf den Mittwoch ist ein Ruhetag beim Gasthaus Windelen in Hilfarth, der dienstags eingelegt wird. Die Zeiten bleiben unverändert.

Alles neu macht der Mai? Dieses geflügelte Wort ist der Titel und erste Vers eines bekannten Frühlingsliedes und soll seinen Ursprung bereits im frühen 19. Jahrhundert haben. Der Mai steht dabei für ein Aufblühen der Natur und für eine generelle Aufbruchstimmung.

In Hückelhoven, beim Arbeitskreis Hückelhoven im Heimatverein der Erkelenzer Lande, muss dieses geflügelte Wort nun ein wenig abgeändert werden. Dort heißt es nun: Alles neu macht der Januar. Denn der Arbeitskreis muss mit seinem traditionellen Geschichts-Stammtisch, der bislang an jedem dritten Dienstag im Monat stattgefunden hat, nun auf den jeweils dritten Mittwoch wechseln. Der Grund dafür ist schlicht und einfach der, dass das Stammtisch-Lokal Windelen in Hilfarth ab sofort dienstags einen Ruhetag einlegt. An den Zeiten habe sich aber nichts geändert, der Beginn bleibt bei 19 Uhr.

In der ersten Sitzung des neuen Jahres, die an dem noch ungewohnten Termin stattfand, wurde die Kommunale Neugliederung vor 50 Jahren besprochen, als beim Wechsel vom 31. Dezember 1971 auf den 1. Januar 1972 alle Städte und Gemeinden im ehemaligen Regierungsbezirk Aachen anders aussahen. Arbeitskreisleiter Willi Spichartz beleuchtete die vergangenen 50 Jahre im Hinblick auf die Fragen, welche Ziele es gab und ob diese erreicht wurden.

  • Das Sinfonieorchester der Technischen Hochschule Köln
    Freunde der Kammermusik „con brio“ aus Hückelhoven : Heimatverein feiert zwei Jubiläen mit Konzert
  • Stefan Reinelt (l.) tritt die Nachfolge
    Geschichte von Büttgen : Reinelt übernimmt „Arbeitskreis Heimatkunde“
  • Löschgruppenführer Christoph Knur (Mitte) freut sich
    Hückelhovener Feuerwehr : Mit neuem Fahrzeug gegen Waldbrände und Hochwasser

Auch künftig freuen sich die geschichtsinteressierten Hückelhovener auf alle Menschen aus Hückelhoven und der Umgebung, die spannende Themen mitbringen, gerne erzählen, gerne zuhören und sich anregen lassen wollen. In diesem Zusammenhang weisen die Verantwortlichen darauf hin, dass die geltenden Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus selbstverständlich eingehalten werden. Das bedeutet, dass die Treffen unter den 2G-Plus-Regeln stattfinden. Laptop und Scanner seien stets dabei, so dass mitgebrachte Fotos und Dokumente sofort digitalisiert auf der großen Leinwand gezeigt und weitergegeben werden können.

(mwi)