1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Halbe Treppe am Hückelhoven-Center gesperrt

Bauarbeiten in der Innenstadt : Treppe am Hückelhoven-Center gesperrt

Die Zeit der eisigen Temperaturen und des Dauerfrosts ist zunächst vorbei, in den vergangenen Tagen lockten frühlingshafte Temperaturen die Menschen nach draußen. Doch der Frost hat sichtbare Spuren hinterlassen.

So zum Beispiel am Hückelhoven-Center. Dort ist eine Hälfte der Haupttreppe derzeit gesperrt. Feuchtigkeit war in die Fugen eingetreten, durch den Dauerfrost in der vergangenen Woche hat sich das Wasser ausgedehnt und einige der Platten zerstört.

So musste die Treppe Mitte der vergangenen Woche zeitweise gar ganz gesperrt werden, Mitarbeiter des städtischen Bauhofs waren damit beschäftigt und konnten die eine Hälfte nach den Ausbesserungen und dem Aushärtenlassen wieder freigeben. Auf der noch gesperrten Seite seien die Schäden deutlich schwerwiegender, teilt das Tiefbauamt der Stadt Hückelhoven mit. Daher musste eine externe Firma mit den Reparaturarbeiten beauftragt werden. Diese werden sich wohl noch bis Ende März hinziehen können, da die Arbeiten auch teilweise von den äußeren Witterungsbedingungen abhängig sind. So lange steht den Kunden des Hückelhoven-Centers, die vom Vorplatz bei C&A nach oben wollen, nur die linke Seite sowie die barrierefreie Rampe zur Verfügung. Die Stadt ist nicht der Eigentümer dieser Treppe, ist aber für die Unterhaltung zuständig.