Gymnasium Hückelhoven: Theater-AG blickt auf zehn erfolgreiche Jahre zurück

Gymnasium Hückelhoven: Zehn erfolgreiche Jahre der Theater-AG

Sie schreiben die Stücke selbst, um jedem eine Hauptrolle geben zu können. Immer freitags in der sechsten Stunde treffen sie sich zum Proben. Die Theater-AG des Hückelhovener Gymnasiums blickt auf zehn erfolgreiche Jahre zurück.

„Phantasie funkt SOS“ heißt die aktuelle Inszenierung, mit der die 25 Mädchen und Jungen kurz vor Beginn der Sommerferien ihr Publikum in der Aula begeisterten. Diesmal wählten die Fünft- bis Achtklässler ein drastisches Szenario: Ausbeutung, Abzocke und Gier nach Geld halten Einzug ins Märchenland. Gröt von Eckenstein (gespielt von Emma Herzog) hat sich ein überaus ehrgeiziges Ziel gesetzt. Die berechnende Wissenschaftlerin möchte unbedingt neue Regentin des Märchenreichs werden.

Alles wird analysiert und auf den Prüfstand gestellt, Feen und Zwerge gelten fortan als überflüssig. Sie werden ersetzt durch den künstlich geschaffenen „Superrobo“ (Saphira Riepe), der in abgehackten Sätzen spricht.

Eingebettet wurde die Handlung in eine Talkshow mit dem bezeichnenden Titel „Gefragt, gewagt, gesagt“ mit Fernsehmoderatorin Sandra Lu (Sophie Tholen), die in ihrer illustren Experten-Runde unter anderem den renommierten Entwickler Salvador (Dunja Bojani) begrüßt. Im Mittelpunkt der Diskussion steht ein heikles Thema: Wie zieht man anderen Menschen am besten das Geld aus der Tasche?

Moderatorin Sandra Lu verspricht ihren Zuschauern, die „große Ernsthaftigkeit des Themas“ zu verbinden mit der enormen Leichtigkeit ihrer Moderation. Kommentiert wird das Geschehen auf der Bühne von Claire (Clara Komischke) und Sali (Ali Mohammad), die dem Publikum, darunter Schulleiter Arnold Krekelberg, einen kurzweiligen Abend versprachen.

  • Hückelhoven : Bibi Blockberg hext in der Hückelhovener Aula

Den Schülern aus verschiedenen Altersgruppen sei es gelungen, einen jeweils eigenen Zugang zum Stück zu finden, machte AG-Koordinatorin Birgit Fluhr-Leithoff in ihrer kurzen Ansprache deutlich. Für die gelungene Inszenierung ihrer selbst erdachten Talkshow-Parodie wurden die Hückelhovener Nachwuchsmimen mit viel Applaus der Eltern, Mitschüler und Lehrer belohnt.

Zum dritten Mal hatten Theater-AG und Tanz-AG zu einer gemeinsamen Veranstaltung eingeladen. Im Aula-Foyer zeigten die Mitglieder der Tanz-AG unter der Leitung der beiden Sportlehrerinnen Dorothee Neubeck und Sabine Pelzer, was sie innerhalb des Schuljahres gelernt haben.

Insgesamt zehn Tänze wurden zu zweit, zu dritt oder in der Gruppe zu moderner Musik präsentiert, ehe die Theater-AG des Hückelhovener Gymnasiums zu ihrer gelungenen Uraufführung bat. „Mit viel Spaß und Freude“, so Koordinatorin Fluhr-Leithoff, werde auch in der Tanz-AG zusammengearbeitet. Viele Fünft- oder Sechstklässler sind hieran beteiligt.