1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Gymnasium Hückelhoven startet Lichtprojekt: Kuppel der Sternwarte bunt beleuchtet

Kuppel in Hückelhoven strahlt : Sternwarte wird bunt beleuchtet

Das Gymnasium Hückelhoven startet ein weiteres Lichtprojekt in der Stadt. Schon 2009 hatte die Kuppel geleuchtet und überregional für Aufsehen gesorgt. Starttermin ist das erste Adventswochenende.

Die Kuppel des Gymnasiums über der Sternwarte der Schule, die freitagabends von der Astro-AG genutzt wird, wird ab 28. November beleuchtet – vorerst bis Jahresende. Täglich bei einsetzender Dämmerung wird die weithin sichtbare Kuppel mit wechselnden, harmonisch ineinander verlaufenden Farben illuminiert.

Die Idee entstand im Zusammenhang mit der Aktion „Lichtfenster“, bei der Schüler im Kunstunterricht überlegten, wie sie Licht in den Winter des Lockdowns kommen könnte. Hausmeister Guido Reynders erinnerte sich an die Illumination der Sternwartenkuppel im Jahr 2009 und stieß mit der Idee einer Neuauflage der Aktion, die überregional für Aufsehen gesorgt hatte, bei Schulleiter Arnold Krekelberg und Stellvertreterin Dorina Buhl auf Begeisterung. Starttermin ist das erste Adventswochenende. Dann wären die Tage der offenen Tür gewesen, die pandemiebedingt ausfallen.

„In einer Zeit, in der sonst vielfältige Gemeinschaftsprojekte durchgeführt werden, kann unsere Schule nicht als Ort der Begegnung und des Austauschs genutzt werden“, sagte Dorina Buhl. „Deshalb wollen wir mit der Illumination der Kuppel, die ja ein Wahrzeichen der Schule, aber auch eines der Wahrzeichen der Stadt Hückelhoven ist, ein weithin sichtbares Zeichen setzen und zum Ausdruck bringen, dass wir als Schulgemeinschaft, aber auch gemeinsam mit allen Einwohnern zuversichtlich sind, die Herausforderungen dieses besonderen Winters zu meistern.“

Wie vor elf Jahren wurde die Rurtal Produktion mit Lichtkonzept und Installation beauftragt. Geschäftsführer Christian Macharski freute sich über die Aufgabe: „Ich erinnere ich mich noch sehr gut daran, dass die Aktion schon damals ein Highlight war und die Sternwartenkuppel mit dem Förderturm und der Himmelstreppe eine Art magisches Dreieck gebildet hat. Jetzt, da alle drei Wahrzeichen illuminiert sind, ist das noch viel eindrucksvoller.“ Das ambitionierte Projekt haben zwei Sponsoren. Energieversorger WEP ist Kooperationspartner des Gymnasiums. „Wir unterstützen seit vielen Jahren die Stadt durch innovative Energiedienstleistungen. Darunter fällt die Versorgung des Gymnasiums mit Wärme und Strom. Umso schöner ist zu sehen, wenn unsere Energie in Emotionen umgewandelt werden kann“, sagt Geschäftsführer Fabian Brücher. Die Volksbank Mönchengladbach unterstützt seit Jahren die Literaturaufführungen und hilft auch bei diesem Projekt.

(RP)