1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Gasaustritt bei Imbiss verläuft glimpflich

Feuerwehreinsatz in Hückelhoven : Gasaustritt bei Imbiss verläuft glimpflich

Schreck in der Abendstunde: Der Verschluss einer Propan-Gasflasche ließ sich nicht mehr schließen, es strömte unkontrolliert Gas aus. Um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, rückte die Feuerwehr - wie vorgeschrieben - mit einem großen Aufgebot auf.

Am Donnerstagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr um 21 Uhr wegen eines Gasaustritts in einem Imbissbetrieb alarmiert. Gemäß der Alarm-Ausrückeordnung wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften aus Hückelhoven, Ratheim, Kleingladbach, Millich, Hilfarth und der GSG Einheit des Kreises Heinsberg rausgeschickt.

Aus bislang unbekannter Ursache konnte nach dem Gebrauch einer Propan-Gasflasche diese laut Auskunft der Mitarbeiter nicht mehr geschlossen werden, so dass unkontrolliert Gas ausströmte. Die Gasflasche befand sich allerdings außerhalb des Gebäudes.

Zur Kontrolle setzte die Feuerwehr einen Atemschutztrupp mit einem Messgerät ein und führte Messungen im Hofbereich durch. Dort wurde keine kritische Atmosphäre nachgewiesen, so dass frühzeitig die ersten Kräfte wieder aus dem Einsatz entlassen werden konnten. 

Bei dem ganzen Trubel stürzte der Inhaber und zog sich Verletzungen zu, so dass er nach der Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht wurde. Gegen 22 Uhr war der Einsatz beendet.

(mwi)