1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Für junge Menschen und Comedy-Veteranen

Hückelhoven : Für junge Menschen und Comedy-Veteranen

In der Reihe "Hückelhoven macht Kultur" werden Markus Maria Profitlich und die 1Live O-Ton-Charts-Show in der Aula zu erleben sein.

In Hückelhoven versteht man sich darauf, Bühnenerlebnisse in die Stadt zu holen — vier Jahre gibt es die Reihe "Hückelhoven macht Kultur". Für sie kamen Jimmy Breuer, Basta, Herbert Knebel, Tommy Engel und Familie Popolski in die Stadt, in diesem Jahr kommen Markus Maria Profitlich, Götz Alsmann, Mirja Boes und die 1Live O-Ton-Charts-Show hinzu.

Darüber haben gestern Mitveranstalter Christian Macharski und Bürgermeister Bernd Jansen informiert. Gleichzeitig ist der Vorverkauf für Profitlich und die 1Live-Show mit den Moderatoren Olli Briesch und Michael Imhof gestartet worden. Und am Rande hat Bürgermeister Bernd Jansen erwähnt, dass auch die Höhner dieses Jahr noch in der Stadt auftreten werden. Zwar außerhalb der "Hückelhoven macht Kultur"-Reihe, aber die These belegend, dass die Stadt Hückelhoven sich auf Bühnenerlebnisse versteht.

Im März 1996 war Markus Maria Profitlich das erste Mal in Hückelhoven, erinnert Christian Macharski. Das sei noch vor dessen TV-Zeit gewesen, "es war die Zeit, in der die Aula kultiviert wurde". Jetzt kehrt Profitlich, der zuletzt vor einem knappen Jahrzehnt in der Stadt war, zurück: am 13. Juni mit dem Programm "Halbzeit". Er tritt am Tag nach der Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft auf, an dem die Deutsche Nationalmannschaft ebenfalls nicht spielt. Die 736 Sitzplätze in der Aula dürften dann gefüllt sein, vermutet Veranstalter Christian Macharski von der Rurtal-Produktion.

Für die zweite gestern angekündigte Veranstaltung hat Macharski lange kämpfen müssen: "Die 1Live O-Ton-Charts-Show spielt der Sender nur in den nordrhein-westfälischen Großstädten — und am 21. Oktober in Hückelhoven." Die lange Zusammenarbeit mit dem jungen Radiosender des WDR habe sich ausgezahlt. "Die beiden Moderatoren Olli Briesch und Michael Imhof bringen das Radioformat der O-Ton-Charts mit einer technisch aufwändigen Show auf die Bühne", kündigt Macharski an. "Während hier das jüngere Publikum angesprochen wird, ist Markus Maria Profitlich eher etwas für die Comedy-Veteranen", scherzt der Chef der Rurtal-Produktion. Und im Ausblick kündigt er schon mal Mirja Boes an, die am 14. Dezember mit ihrem neuen Pop-Programm und einer Band kommen wird. Dann heißt es in der Hückelhovener Aula: "Das Leben ist kein Ponyschlecken".

Beim Blick auf diesen Terminkalender stellt Bürgermeister Bernd Jansen fest, dass dieses Programm nicht ohne Sponsoren möglich wäre. Doch dank deren Hilfe "schaffen wir ein Angebot, das es so weit und breit nicht gibt".

(RP)