100 Jahre Fußball in Hückelhoven „Borussias Schiff wieder auf Kurs bringen“

Hückelhoven · In den 100 Jahren Vereinsgeschichte blickt der Hückelhovener Fußballverein wahrlich auf erfolgreichere Zeiten zurück. In der Schachthalle des Zechendenkmals Sophia-Jacoba fand nun ein Festakt anlässlich des runden Geburtstages statt.

 Gute Laune in der historischen Schachthalle der Zeche Sophia-Jacoba: (v.l.) Jürgen „Yogi“ Sester, Peter Greven, Bernd Jansen, Michael Kranz, Hans-Josef Geiser und Klaus Weber.

Gute Laune in der historischen Schachthalle der Zeche Sophia-Jacoba: (v.l.) Jürgen „Yogi“ Sester, Peter Greven, Bernd Jansen, Michael Kranz, Hans-Josef Geiser und Klaus Weber.

Foto: Willi Spichartz

Dass „die Geschichte(n) von Sophia-Jacoba und Borussia untrennbar zusammenhängen“, machte Vorsitzender Peter Greven schon direkt nach seiner Begrüßung deutlich. Und der Ort, in dem die Worte gesagt wurden, kennzeichnete den Zusammenhang: Die Schachthalle des Zechendenkmals Sophia-Jacoba, in der Borussia-Vorsitzender Greven eine große Festgemeinde zur Feier des 100-jährigen Bestehens seines Fußballvereins willkommen hieß. Beides in Hückelhoven, die Entwicklung von Zeche und Verein verlief lange Zeit aktiv parallel.