Ferienspiele 2019: Eine Woche mit dem Stadtsportverband Hückelhoven

Ferienspiele in Hückelhoven : Kinder schwitzen bei Sport-Aktionswoche

Ferienspiele der Stadt Hückelhoven: Zum zweiten Mal konnten sich verschiedene Vereine gemeinsam mit dem Stadtsportverband vorstellen – und über die Sportarten informieren, die Kinder bei ihnen ausüben können.

Auf dem Hückelhovener Sportplatz kommen einige Kinder aus einem mit Wasser gefüllten Baucontainer heraus. Was zunächst nach Planschen im Wasser aussieht, ist jedoch eine Einführung in den Tauchsport, die der Tauchverein Hückelhoven gibt. Gleichzeitig spielen mehrere Kinder in der Sporthalle unter der Leitung von Trainern des ASV Rurtal Handball. Dies sind nur zwei von vielen sportlichen Aktivitäten, die 24 Kinder jetzt bei einer Ferienwoche kennenlernen konnten.

Der Hückelhovener Stadtsportverband veranstaltete diese jährliche Ferienwoche zum zweiten Mal, um Kindern und Jugendlichen verschiedene Sportarten zu zeigen. Matthias Ewen ist Geschäftsführer des Stadtsportverbands Hückelhoven und leitete diese Woche. Zu dem Ferienangebot sagte er: „Letztes Jahr haben wir bereits sehr positive Resonanz bekommen. Dieses Jahr war das Programm bereits am Anfang schnell ausgebucht.“

Gestartet wurde die Woche zunächst mit Beweglichkeits- und Geschicklichkeitsspielen. Außerdem sollten sich erst einmal alle gegenseitig kennenlernen. Am Dienstag fing dann das Programm der Sportvereine an, diese schickten ihre eigenen lizensierten Trainer und ihr Programm mit. Dazu gehörten unter anderem Tauchen, Handball und Taekwondo. Mittwochs sollte dann ein Ausflug durch Gewässer stattfinden. Beim River Rafting war geplant, ab der Rurbrücke am Haus Sodekamp in Hilfarth bis Orsbeck über die Rur mit Schlauchbooten zu paddeln.

Für Donnerstag wurde eine Fahrradtour zum Effelder Waldsee unternommen, um im Aqua Park am Amici Beach auf Wasserkletterwänden und Trampolins zu spielen sowie im Beach Club gemeinsam zu essen. Am Ende der Woche soll es zum Tennisclub Hückelhoven gehen. Im Anschluss wird gemeinsam auf dem Clubgelände gegrillt.

Lars ist 13 Jahre alt und über einen Freund auf das Ferienangebot gekommen. Über die Woche sagte er: „Das Tauchen hat mir sehr viel Spaß gemacht, das war auch das erste Mal für mich. Ich werde später vielleicht auch den Tauchschein machen und im Meer tauchen gehen.“ Über die restliche Woche fügte er hinzu: „Ich freue mich besonders auf den Ausflug nach Effeld und auf das River Rafting.“

Bei Gesamtkosten von 25 Euro pro Kind – darin sind Imbiss und Getränke enthalten – war es doch ein sehr gefülltes Sportprogramm in dieser Woche. Thomas Freitag, erweiterter Vorstandsvorsitzender des Stadtsportverbands: „Wir wollen damit die Kinder vom Computer wegholen. Hauptsache, die machen irgendwas, auch mit anderen Kindern.“ Das abwechslungsreiche Programm sei eine Chance: „Diese Woche ist auch eine gute Gelegenheit für Sportvereine, sich und ihren Sport vorzustellen, und die Kinder können da reinschnuppern. Es ist für beide Seiten eine Win-win-Situation.“

Mehr von RP ONLINE