1. NRW
  2. Städte
  3. Hückelhoven

Hückelhoven: Erstklassige Kammermusik bei con brio

Hückelhoven : Erstklassige Kammermusik bei con brio

Mit dem "Duo Aken2", bestehend aus der Cellistin Soraya Ansari und dem Pianisten Luis Castellanos, startet der Verein "con brio - Freunde der Kammermusik Hückelhoven" in die Konzertsaison 2018. Zwei preisgekrönte Musiker gastieren.

Der Verein "con brio - Freunde der Kammermusik Hückelhoven" startet am Sonntag, 4. Februar, 17.30 Uhr, ins neue Konzertjahr mit dem "Duo Aken2", bestehend aus der Cellistin Soraya Ansari und dem Pianisten Luis Castellanos. Beide lernten sich während ihres Studiums an der HfMT Köln/Aachen kennen und spielen inzwischen seit über sechs Jahren als festes Ensemble zusammen.

Im Herbst 2012 wurden sie vom Euregional Chamber Music Festival Maastricht (NL) eingeladen, bald darauf folgten weitere Konzerteinladungen, die sie ins In- und Ausland führten. Im Juni 2016 wurden sie als Stipendiaten in die Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung aufgenommen, deren Jury sie durch "ihren elektrisierenden Vortrag" und "ihre unbedingte, exzessive Ausdruckskraft" zu überzeugen vermochten. Im Rahmen ihres Stipendiums erhielten sie zahlreiche Konzertauftritte, die sie mit großem Erfolg bestreiten. Mit der Gegenüberstellung von Werken der großen Literatur für Violoncello und Klavier und der Musik von Komponisten aus dem lateinamerikanischen Kulturraum gelingt es ihnen, ihre Konzertprogramme besonders spannend zu gestalten.

Auf dem Programm in Hückelhoven stehen Werke von Robert Schumann, Johannes Brahms und Frederik Chopin.

Soraya Ansari ist deutsch-iranischer Abstammung und wurde 1989 in Freiburg im Breisgau geboren. Im Alter von acht Jahren erhielt sie ihren ersten Cellounterricht und bald darauf auch Klavierunterricht. Auf beiden Instrumenten gewann sie mehrere Preise beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" und wurde zu Kammermusikkursen des Landesmusikrates Baden-Württemberg sowie des Deutschen Musikrates eingeladen. Nach dem Abitur nahm sie ihr Musikstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln/Aachen auf. Den Studiengang "Master of Music Solo" schloss sie 2016 mit Bestnote ab. Weitere musikalische Anregungen konnte sie bei internationalen Meisterkursen sammeln.

Luis Castellanos wurde in Bogotá, Kolumbien, geboren und erhielt den ersten Musikunterricht von seinem Vater. Im Alter von elf Jahren begann er mit dem Klavierstudium und wurde bald Preisträger der wichtigsten Musikwettbewerbe seines Heimatlandes. Er gab Konzerte in den großen Sälen der kolumbianischen Hauptstadt und wurde von Publikum und Fachpresse enthusiastisch gefeiert.

Er war Jungstudent am Staatskonservatorium. Im Jahre 2004 kam er nach Deutschland und wurde in die Klasse von Prof. Ilja Scheps an der Musikhochschule Köln/Aachen aufgenommen. Seinen Diplom-Abschluss erhielt er 2010 mit Auszeichnung und begann anschließend mit dem Masterstudium, das er 2012 erfolgreich abschloss. Im Juni 2014 spielte er mit dem Aachener Kammerorchester das Klavierkonzert Nr. 5 von Ludwig van Beethoven und gewann im darauf folgenden Herbst den ersten Preis beim Chopin-Wettbewerb in Kolumbien.

Seit Oktober 2013 studiert er Orchester-Dirigat an der Musikhochschule Köln. Im Rahmen seiner engen Zusammenarbeit mit der Botschaft der Republik Kolumbien in Berlin trat er beim Festival "Südamerika" im Berliner Konzerthaus auf, wo er bedeutende Werke kolumbianischer Komponisten zum ersten Mal in Deutschland zu Gehör brachte. 2017 wurde er vom Internationalen Musikfestival von Cartagena eingeladen, sein Heimatland beim italienischen "Festival dei Due Mondi" zu repräsentieren.

(RP)