Brachelen: Renate und Karl Lengersdorf feiern Goldhochzeit

Goldene Hochzeit in Brachelen : Ein Herz für Jugend, Sport und den Karneval

50 Jahre Ehe haben die beiden schon geschafft: Renate und Karl Lengersdorf. Die Goldhochzeit wird mit einem großen Fest gefeiert.

Renate und Karl Lengersdorf haben sich in der Raupenbahn bei der Kirmes in Brachelen kennengelernt. Sie heirateten am 25. April 1969 standesamtlich und feiern jetzt Goldhochzeit. Zu einem Fest am Samstag sind Familie, Freunde und Nachbarn eingeladen. Die Jubilare sind noch beim Kreis angestellt mit Hausmeistertätigkeit auf dem Jugendzeltplatz Brachelen – eine Beschäftigung, die im Kontakt mit jungen Leuten jung hält.

Früher haben beide gerne Fußball gespielt. Karl Lengersdorf war rund 50 Jahre aktiv, war beim TuS Jahn Hilfarth und bei Union Lindern als Jugendtrainer sowie dort auch als Trainer der Damen tätig. Eine der Fußballerinnen: seine Renate. Zudem begeistert sich das Paar für den Karneval. 1974 gründete es eine Familiengruppe, die bei den Umzügen mitging. Höhepunkt und Abschluss der aktiven Zeit war die Session 2017/18: Der Jubilar war schmucker Prinz, Sohn Frank holde Jungfrau des Dreigestirns der KG „Brökeler Kappehäuer“, Ehefrau Renate ging als Adjudantin mit. Karl Lengersdorf ist seit rund 22 Jahren passives Mitglied der KG. Die beiden haben zwei Kinder, drei Enkel. Renate Lengersdorf wurde am 4. April 1951 in Hünshoven geboren. Erst arbeitete sie in einer Näherei, war dann beim örtlichen Metzger „Mädchen für alles“ im Haushalt und bei der Kindererziehung. Karl Lengersdorf, am 1. April 1947 in Hilfarth geboren, arbeitete nach der Stuckateurlehre unter anderem 15 Jahre bei der Baufirma „Hoch-Tief“, bis zur Rente als Straßenwärter bei der Stadt Hückelhoven.

Mehr von RP ONLINE