Belgische Behörden entscheiden Wird der Ex-Pfarrer aus Hückelhoven ausgeliefert?

Hückelhoven · Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach möchte Georg K. gerne den Prozess machen. Dies ist aktuell aber schwierig, da er wegen Drogenhandels in Belgien inhaftiert ist.

Die Kirche St. Lambertus Hückelhoven, wo der Pfarrer bis 2018 tätig war.

Die Kirche St. Lambertus Hückelhoven, wo der Pfarrer bis 2018 tätig war.

Foto: Gabi Laue (gala)

Im September dieses Jahres hat die Staatsanwaltschaft Kostenpflichtiger Inhalt Mönchengladbach Anklage gegen Georg K. erhoben. Der frühere Hückelhovener Pfarrer soll in der ehemaligen Zechenstadt Spenden- und Kollektenkonten veruntreut haben. Um Gelder ins Ausland zu transferieren, soll er ein Netz von 160 Konten genutzt haben. Es ist die dritte Anklage gegen den Geistlichen, bereits im Januar 2019 und im Juli 2020 hatte es erste Anklagen gegen den Pfarrer gegeben. Zu einem Prozess war es bislang aber noch nicht gekommen, Kostenpflichtiger Inhalt weil in der Zwischenzeit noch neue Fälle bekannt wurden und die Staatsanwaltschaft daraufhin weitere Ermittlungen anstellen wollte.