Glückwunsch: Begegnungen mit Menschen sind wichtig

Glückwunsch: Begegnungen mit Menschen sind wichtig

Das Ehepaar Renate und Hans-Georg Lippert feiert am 28. Dezember mit einem Dankgottesdienst ab 10.30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche diamantene Hochzeit.

Beide stammen aus Sachsen. Nach ihrer Hochzeit in der Nähe von Chemnitz lebten sie in Lünen/Westfalen, wo ihr Sohn Ulrich 1959 zur Welt kam. Mit einer Bergbaufirma aus Dortmund kam Hans-Georg Lippert 1962 zur Zeche Sophia-Jacoba. Renate Lippert, gelernte Bankkauffrau, fand eine Anstellung als Buchhalterin bei einer Garten- und Landschaftsbaufirma.

Zum zehnten Hochzeitstag bezogen sie ihr Eigenheim in Ratheim. Dort engagierten sie sich in der evangelischen Kirchengemeinde, wo die Jubilarin in die Seniorenarbeit ging und der Jubilar 24 Jahre dem Presbyterium und lange Zeit dem Singekreis angehörte. Mitte der 1980er Jahre begann die Ehefrau, Gruppenfahrten ins Stadttheater Mönchengladbach zu organisieren, was sie bis heute tut. Ihr Ehemann arbeitete auch im vom Pfarrer Karl Hesse gegründeten Friedenskreis mit. Das Aufrichten des Hückelhovener Friedenspfahls auf dem Hartlepooler Platz ging auf Initiative dieses Kreises zurück.

  • Mettmann : Hans und Rosel Holland feiern Diamantene Hochzeit

Beide waren auch beteiligt an der Gründung des Eine-Welt-Ladens Hückelhoven am 1. September 1991 in der Ratheimer Friedenskirche. Dabei wurde ihm der Vereinsvorsitz übertragen, den er 15 Jahre innehatte. Sie führte bis 2012 die Spendenkasse. Die Hückelhovener Grünen, denen Hans-Georg Lippert seit 1994 angehört, wählten Renate 1998 als Kassenwartin. Beide gehören bis heute dem Vorstand der Partei an. Die Reiseleidenschaft mit Schwerpunkt "Geschichte fremder Länder" hat jetzt nachgelassen, aber die Neugier auf die Eigenschaften fremder Kulturen hält an. Begegnungen mit Menschen sind beiden sehr wichtig.

(cole)