Nach der Premiere im Vorjahr Baal trödelt wieder

Hückelhoven · Im vergangenen Jahr hatte der erste Baaler Dorftrödel für viele schöne Momente gesorgt. Schnäppchenjäger können am Samstag wieder gute Geschäfte machen.

 Ein Bild aus dem vergangenen Jahr.

Ein Bild aus dem vergangenen Jahr.

Foto: Ruth Klapproth

Dorftrödel liegen momentan voll im Trend. Die Dorfbewohner kramen ihre alten Schätzchen aus dem Keller oder vom Dachboden, bauen bei sich in der Einfahrt oder im Vorgarten einen Stand auf – und dann kann es eigentlich auch schon losgehen. Denn was in den heimischen vier Wänden verstaubt, kann vom Nachbarn zwei Straßen weiter vielleicht noch gut gebraucht werden. Und natürlich dürfen auch Auswärtige in den Kisten und Sachen stöbern. In Beeck fand vor wenigen Tagen der erste Dorftrödel statt, im Erkelenzer Ort Granterath gibt es bereits Dutzende Anmeldungen für den Dorftrödel am 1. Mai. Und auch in Baal laufen die Planungen auf Hochtouren.

Dort soll schon an diesem Samstag die nächste Auflage des Dorftrödels stattfinden. Dafür haben sich bereits viele Teilnehmer angemeldet, wie Organisatorin Ramona de Veen mitteilt. „Mehr als 70 Trödler sind dieses Jahr dabei“, versichert sie. „Aktionen wie ein Stempelpass für Kinder sollen die Menschen durch unseren Ort führen.“ Dabei werden kleine Aktionen werden angeboten, bei denen es kleine Überraschungen für die Kinder geben soll.

Hungrig soll am Samstag in Baal niemand trödeln, dafür wollen die Organisatoren sorgen. „Eine Aktion, die ich hier besonders hervorheben möchte ist ein Foodsharingstand auf der Brucknerstraße 22, Ecke Königsberg. Hier werden ab 12 Uhr gerettete Lebensmittel verteilt“, betont Ramona de Veen. Auch in der Großtagespflege soll getrödelt werden, dort haben auch Gäste aus anderen Städten die Möglichkeit, einen kleinen Stand aufzubauen. In den sozialen Medien ist Ramona de Veen sehr aktiv und hält die lokale Community dort auf dem Laufenden. Neben einer Karte, auf der die Stände markiert sind, gibt es auch eine Übersicht, an welcher Adresse welche Gegenstände oder Sachen angeboten werden. So haben zumindest die Schnäppchenjäger, die auf etwas ganz bestimmtes aus sind, die Möglichkeit, gezielt einen Stand anzusteuern.

Im vergangenen Jahr hatte der Dorftrödel in Baal die Premiere gefeiert. Mehr als 100 Trödler aus dem Ort hatten sich beteiligt und dafür gesorgt, dass in Baal viele Sachen die Besitzer gewechselt haben. Alles hatte damals mit einer einfachen Frage in den sozialen Medien angefangen. In der Facebook Gruppe „Baal ist online“ wollte Jennifer Göbbels nur mal abklopfen, wie viele aus dem Ort denn möglicherweise Interesse hätten, einen Dorftrödel in Baal zu veranstalten. Und aufgrund des riesigen Zuspruchs war sie schließlich mehrere Wochen mit der Planung des Events beschäftigt. In diesem Jahr hat dann Ramona de Veen die Organisation übernommen. Sie hofft, dass am Samstag ein ähnlicher Andrang herrschen wird wie im Vorjahr. Dann wird der Dorftrödel in Baal wieder zu einer Erfolgsgeschichte.

(mwi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort