25 Jahre con brio: Konzert mit Freunden in der Aula Hückelhoven 2019

25 Jahre in Hückelhoven : con brio musiziert mit alten Freunden

Ein besonderes Konzerterlebnis versprechen die Freunde der Kammermusik con brio für Sonntag, 5. Mai, 17.30 Uhr, in der Aula des Gymnasiums Hückelhoven. Sie feiern ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Jubiläums-Spezial.

„con brio“ – das heißt übersetzt soviel wie: „mit Schwung, lebhaft“. Und mit derlei Elan machte sich der am 17. März 1994 gegründete Verein Freunde der Kammermusik an die Aufgabe, das Interesse für Kammermusik in der Öffentlichkeit zu wecken und zu vertiefen. „Hierfür steht die Organisation von Konzerten, insbesondere Kammermusik, bei uns im Fokus. Aber auch der Kontakt zu jungen Musikern aus der Region und die enge Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule Heinsberg und der Volkshochschule des Kreises ist eine wichtige Aufgabe“, erklärt con brio auf seiner Internetseite.

Das erste Konzert fand am 6. Juni 1994 im Lesesaal der Stadtbücherei statt – zwei junge flämische Musikerinnen mit Harfe und Flöte. Zum 25. Jubiläum soll daran erinnert werden, und so gibt es am Sonntag ein Konzert mit „Alten Freunden“. Das sind die Musiker, die bereits in den ersten Jahren bei con brio aufgetreten sind und wesentlich dazu beigetragen haben, dass sich der Verein so gut und schnell in das Kulturleben von Hückelhoven und Umgebung etablieren konnte. Sie stammen alle aus der Region und sind auch heute noch im öffentlichen Musikleben tätig – das wären demnach:

Heinz Lengersdorf – Pianist, Kammermusiker und Klavierpädagoge. Er war schon als Klavierschüler der Kreismusikschule Heinsberg bekannt, war er doch deren erster Schüler, der bei Jugend musiziert Preise auf Regional- und Landesebene erringen konnte. An der Robert-Schumann-Musikhochschule legte er sein Konzertexamen mit Auszeichnung ab.

Jörg Lengersdorf – Geiger, Kammermusiker, Rundfunkredakteur/-moderator bei WDR 3 und SWR 2. Er erhielt seinen ersten Geigenunterricht bei Ernest Frissen an der Kreismusikschule Heinsberg und studierte bei Professor Kajko Wataja in Utrecht, Professor Eberhardt Feltz in Berlin und legte sein Konzertexamen an der Musikhochschule Köln ab. Vor seiner Tätigkeit beim Rundfunk war er Geigenlehrer an verschiedenen Musikschulen, unter anderem bei der Jugendmusikschule Heinsberg. Als Duo spielen Heinz und Jörg Lengersdorf die Frühlingssonate von Beethoven.

Klarinettistin Eva Luise Bolarinwa (Sevenich) war ebenfalls Schülerin an der Kreismusikschule und erfolgreich bei Jugend musiziert. An der Musikhochschule Köln ist sie als Dozentin tätig. Aus ihrer Klarinettenklasse stammen überdurchschnittlich viele Teilnehmer, die auf Landes- und Bundesebene bei Jugend musiziert Preise gewonnen haben. Sie selbst ist Preisträgerin und Stipendiatin des Landesfrauenbüros bei „Präsenz vor Ort – Musikerinnen mit Kind“. Im con-brio-Konzert wird sie begleitet von Caterine Klipfel am Klavier, die ebenfalls Preisträgerin und Landesstipendiatin ist.

Harfenistin Ivana Mehlem stammt aus der Tschechoslowakei und erhielt dort ihre Ausbildung und Orchestererfahrung. Sie lebt heute in Wesel und ist tätig als Solistin, Orchestermusikerin und Harfenlehrerin. Im Konzert wird sie an der zweiten Harfe von Sonja Jahn begleitet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE