Kreis Mettmann: Wettbewerb weckt Kreativität gegen Rassismus

Kreis Mettmann: Wettbewerb weckt Kreativität gegen Rassismus

Mit einem Kreativ-Wettbewerb möchte die Kreisverwaltung öffentlichkeitswirksam ein Zeichen gegen Rassismus und Rechtsextremismus setzen. Laut Kreissprecherin Daniela Hitzemann ist ein "von Vielfalt geprägtes Miteinander ohne Rassismus, Diskriminierung oder Demokratiefeindlichkeit Grundvoraussetzung einer positiven gesellschaftlichen Entwicklung".

Unter dem Motto "Kreativ gegen Rassismus" ruft Landrat Thomas Hendele (CDU) jetzt Jugendliche und junge Erwachsene im Kreis Mettmann auf, Kunstwerke mit Signalwirkung gegen Rassismus zu kreieren und einzureichen. Auch Schulen oder Jugendzentren können als Gruppe an dem Wettbewerb teilnehmen. Ob Gemälde, Fotokunst, Collagen oder Skulpturen - die besten Ideen werden mit bis zu 1000 Euro prämiert.

Die drei besten Beiträge aus jeder der zehn kreisangehörigen Städte werden auf Leinwand gedruckt und ausgestellt. Die Jury, der unter anderem auch der Düsseldorfer Künstler und Wagenbauer Jacques Tilly angehört, bestimmt das Siegerkunstwerk. Es wird im März 2018 während der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Form eines großflächigen Banners an öffentlichen Gebäuden im Kreisgebiet angebracht.

Bis zum 1. Dezember können die Kunstwerke in Form von Bilddateien an integration@kreis-mettmann.de gemailt werden (Betreff: "Kreativ gegen Rassismus").

(mei)