1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Weitere Ausschüsse fallen in Hilden wegen Corona aus

Absagen in Hilden : Weitere Ausschüsse fallen wegen Corona aus

Die Stadt überlässt den Ausschussvorsitzenden seit Anfang der Woche, ob sie die Sitzungen durchführen oder absagen. Nun sind zwei weitere Termine mit Verweis auf die Infektionslage abgesagt worden.

Immer mehr Ausschüsse werden wegen der aktuellen Infektionslage abgesagt. Nachdem in dieser Woche bereits der Kulturausschuss ausgefallen ist, haben die Vorsitzenden des Sozialausschusses und des Umweltausschusses die Reißleine gezogen.

Der Sozialausschuss hätte sich am Mittwoch, 2. Februar, unter anderem über die Flüchtlingslage in Hilden unterhalten. Im Umweltausschuss am Donnerstag, 3. Februar, wäre es unter anderem um das Hochwasser und dessen Folgen sowie um die Erhaltung der Bäume an der Itter gegangen.

Am Mittwoch hatten Teilnehmer der Schulausschuss-Sitzung am 20. Januar Kostenpflichtiger Inhalt eine Warnung der Corona-App erhalten. Ein Teilnehmer ist offenbar positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ob und – wen ja – wie viele Menschen sich bei der Sitzung angesteckt haben, ist bisher unklar.

Rund 50 Mütter und Väter hatten sich vor einer Woche neben den rund 40 Gremienmitgliedern und Verwaltungsvertretern eingefunden. Die Teilnehmer, die eine Warnung per App erhalten haben, sollen nun besonders auf die üblichen Hygieneregeln achten und auf Begegnungen außerhalb des eigenen Haushalts verzichten. Weiterhin sollen sie auf Krankheitssymptome achten und sich testen lassen, auch wenn keine Symptome vorliegen.